Alle Artikel mit dem Schlagwort: 2012

Hightech-Handel mit Auftakt im Weihnachtsgeschäft zufrieden

Berlin, 2. Dezember 2012: Die Anbieter von Technikwaren sind mit dem Auftakt des Weihnachtsgeschäfts zufrieden, wie der Hightech-Verband “Bitkom” nach einer Stichprobenbefragung mitteilte. So berichteten 29 Prozent der Händler von einem besseren Start im Vergleich zum Vorjahr, 50 Prozent meldeten gleiche Umsätze, 21 Prozent sinkende.

Umsatz sinkt: Infineon streicht Investitionen zusammen

Neubiberg, 14. November 2012: Weil die Weltkonjunktur schwächelt sowie die Umsätze und Gewinne schrumpfen, streicht der deutsche Halbleiterkonzern Infineon seine Investitionen zusammen, schaltet wenig ausgelastete Anlagen in seinen Chipwerken ab und schickt Leiharbeiter nach Hause – und plant teils auch Kurzarbeit. Das hat Infineon-Vorstandschef Reinhard Ploss heute angekündigt. Während die Mitarbeiter im Warsteiner Chipwerk unmittelbar mit Kurzarbeit rechnen müssen, werden die Dresdner Fabriken wegen ihrer überdurchschnittlichen Auslastung von den Einschnitten wohl eher wenig betroffen sein.

Dresdner Maya-Kodex: Apokalypsen im 5-Jahres-Takt

Sollten wir dieses Jahr den Weihnachtseinkauf streichen und lieber unsere Ersparnisse auf den Kopf hauen? Ja, denn am 21. Dezember 2012 geht die Welt ohnehin unter, sagen Profi-Apokalyptiker und Roland Emmerichs Katastrophenfilm „2012″, die sich auf okkulte Prophezeiungen in Maya-Inschriften und -Texten stützen. Nein, meint hingegen der Bonner Altamerikanist Prof. Nikolai Grube, der den besterhaltenen Maya-Kodex – den Codex Dresdensis – ausführlich studiert hat.

Apokalypse bis zum Abwinken

Internet und Populärkultur sind voll von „Maya-Prophezeiungen“ Apokalyptische Propheten konnten sich in der Menschheitsgeschichte schon immer großer Resonanz gewiss sein. Im Informationszeitalter freilich nimmt dieses Sehertum epidemische Züge an. Und so sind das Internet und die Populärkultur derzeit voll von Portalen, Programmen, Büchern und Filmen, die für den 21. Dezember 2012 den Weltuntergang, die große Weltenwende vorhersagen und sich dabei auf den Maya-Kalender berufen. Die Suchmaschine Google wirft auf die Stichwörter „Maya Apokalypse 2012“ allein über zwei Millionen Treffer aus.