Alle Artikel mit dem Schlagwort: Terrorismus

Gezeichnet von den Gestapo-Verhören: Georg Elser (Christian Friedel) in der Zelle. Foto: Lucky Bird Pictures

Bluray „Elser“: Vom Luftikus zum Tyrannenmörder

Hirschbiegel Drama skizziert Hitler-Attentäter in persönlich-biografischer Deutung Um einen drohenden Weltenbrand im Funken auszutreten, zündete der Schreiner Georg Elser vor 76 Jahren, am 8. November 1939, im Bürgerbräu-Keller in München eine selbstgebaute Bombe. Der Sprengsatz tötete letztlich acht Menschen, nicht aber Adolf Hitler, der den Ort 13 Minuten zu früh verlassen hatte. Die Gestapo nahm Elser rasch fest, folterte ihn, sperrte ihn ins KZ Dachau, wo ihn die Kugel des Henkers am 9. April 1945 traf – wenige Wochen vor dem Kriegsende. Wie das alles kam und warum ein überzeugter Christ wie Georg Elser zum Tyrannenmord schritt, erkundet Oliver Hirschbiegels Drama „Elser – Er hätte die Welt verändert“, das nun auf DVD und Bluray erschienen ist. Hirschbiegel Drama skizziert Hitler-Attentäter in persönlich-biografischer Deutung Um einen drohenden Weltenbrand im Funken auszutreten, zündete der Schreiner Georg Elser vor 76 Jahren, am 8. November 1939, im Bürgerbräu-Keller in München…

Politthriller „Die Akte Grant“: Beantwortet man Krieg mit Terror?

30 Jahre nach Vietnamkrieg fliegen Militante reihenweise auf Der arrivierte Anwalt Jim Grant (Robert Redford) wird von den Sünden seiner Jugend eingeholt: Einst gehörte er zu den „Weather Men“, dem militanten Flüge der Friedensbewegung gegen den Vietnamkrieg, der „um der Sache willen“ auch vor Banküberfällen mit tödlichem Ausgang nicht zurück schreckte. 30 Jahre danach lässt sich seine einstige Mitverschwörerin Sharon (Susan Sarandon) plötzlich vom FBI schnappen – und das setzt einen Domino-Effekt in Gang. Lokaljournalist Ben Shepard (Shia LaBeouf, „Transformers„) verfolgt die Spur von der „Terror-Hausfrau“ rasch zum Anwalt Grant und der flüchtet Hals über Kopf, um eine alte Entlastungszeugin für „Die Akte Grant“ zu finden. Die trägt ganz deutlich die Handschrift einer Schauspieler-Ikone: Robert Redford hat sich als Regisseur die Hauptrolle auf den Leib geschrieben und sorgt dafür, dass in diesem Politkrimi – anders als heute in Hollywood üblich – wirklich Erzählung und Akteure im Fokus stehen und keine zusammengetackerten Krachbumm-Effekte. 30 Jahre nach Vietnamkrieg fliegen Militante reihenweise auf Der arrivierte Anwalt Jim Grant (Robert Redford) wird von den Sünden seiner Jugend eingeholt: Einst …

„The East“: Kapitalismuskritischer Indie-Thriller um Ökoterror

Privatagentin infiltriert Terrorkommune – und zweifelt Die ehrgeizige Agentin Sarah Moss (Brit Marling, „Another Earth“) heuert bei einem privaten Geheimdienst an. Ihr erster Auftrag: Sie soll die mysteriöse Antikapitalisten-Terror-Gruppe „The East“ infiltrieren, die Erdöl in die Wohnungen von Ölmagnaten gießt, Pharma-Bosse mit deren eigenen Antibiotika vergiftet und mit anderen spektakulären Aktionen in die Schlagzeilen kommt. Nach vielen Mühen erschleicht sich Sarah das Vertrauen der jugendlichen Aktivisten um Benji (Alexander Skarsgård) und Izzy (Ellen Page), die im Walde wie in einer Hippie-Aussteigerkommune zusammen leben. Doch bald wachsen in der verdecktem Ermittlerin die Sympathien für die jungen Öko-Eiferer und Zweifel an ihrer Chefin, die offensichtlich auch über Leichen gehen würde, um ihrem Privatgeheimdienst mehr Kunden zu verschaffen. Privatagentin infiltriert Terrorkommune – und zweifelt Die ehrgeizige Agentin Sarah Moss (Brit Marling, „Another Earth“) heuert bei einem privaten Geheimdienst an. Ihr erster Auftrag: Sie soll die mysteriöse Antikapitalisten-Terror-Gruppe „The…