News, Spiele

75 % des App-Umsatzes mit Spielen

Gelegenheitsspiele wie "Angry Birds" haben Videospiele solonfähig gemacht. Abb.: Rovio

Abb.: Rovio

Berlin, 3. August 2015: Spiele sind der wichtigste Wachstumstreiber für die App-Umsätze in Deutschland. Drei Viertel des Umsatzes mit Smartphone-Programmen (Apps) in den deutschen App-Netzläden von Google und Apple wurden im 2. Quartal 2015 mit Spielen erlöst. Das hat heute der „Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware“ (BIU) in Berlin unter Berufung auf den Bericht „The Mobile Gaming Landscape in Germany“ mitgeteilt.

Deutschland ist zweitgrößter Spiele-App-Markt in Europa

Seit dem Jahr 2013 habe sich der Spiele-Umsatz in den App-Stores in Deutschland mehr als verdoppelt, informierte der Verband im Vorfeld der Videospielmesse „gamescon“ (5. bis 9. August 2015 in Köln). In Europa ist Deutschland nach Großbritannien der zweitgrößte Markt für Spiele-Apps. Weltweit liege die Bundesrepublik da auf Rang 7. Der BIU sieht in diesem Marktsegment auch gute Chancen für deutsche Spiele-App-Entwickler.