Medizin & Biotech, News

DNA-Schnelldetektive spüren Bakterien und Viren auf

Dresdner Forscher lernen von der Natur: DNA-Befehle dienen ihnen als Baupläne für selbstkonstruierende Elektronik. Visualisierung: cfaed/ TUD

 Visualisierung: cfaed/ TUD

Qiagen und Biotype gründen Biotechfirma in Dresden

Dresden, 26. Juni 2015. Schnelltests, mit denen Mediziner zum Beispiel Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten im Körper eines Patienten erkennen können, noch bevor die ersten Krankheitssymptome auftreten, soll ein neues Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und vermarkten, das die Biotech-Unternehmen Qiagen und Biotype in Dresden-Hellerau gegründet haben. Das Marktpotenzial für die „Biotype Innovation GmbH“ beziffern die Partner auf 100 bis 450 Millionen Euro.

Das Joint Venture ist im privaten Technologiepark in den früheren Werkstätten Hellerau untergebracht. Es soll Gen-Analyse-Technologien von Qiagen und Biotype miteinander kombinieren. Im Zentrum stehen dabei Tests, die viele Moleküle innerhalb der DNA auf einmal untersuchen können und dadurch die genetischen Informationen eines Organismus besonders schnell dekodieren können. Dies soll beispielsweise helfen, Krankheitserreger schneller zu erkennen, neue Medikamente rascher zu entwickeln, aber auch zügig zu erkennen, welche Arzneien der individuelle Patient durch seine genetischen Besonderheiten nicht verträgt.