Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Telekom schaltet LTEplus mit Tempo 150 in Sachsen frei

Hennigs LTE-Antenne heftet sich wie ein Techno-Schmetterling ans Fenster. Foto: Medienkontor

LTE-Antenne. Foto: Medienkontor

Dresden, 3. Oktober 2013. Die Telekom hat zum Tag der deutschen Einheit in Sachsen den Datenfunk-Standard „LTEplus“ freigeschaltet. Damit sind künftig maximal Laderate von 150 statt bisher 100 Megabit je Sekunde möglich, teilte das Unternehmen heute mit.

Verfügbar ist LTEplus nun unter anderem in Dresden, Chemnitz, Leipzig, Plauen, Zwickau, Freital und Radebeul. Insgesamt bietet die Telekom in 150 Städten diesen schnelleren Standard an, bis zum Jahresende sollen es 200 Kommunen sein – überall dort, wo das 20-Megahertz-Band zur Verfügung steht.

Um an den höheren Durchsatz zu kommen, sind ein entsprechender Vertrag und ein LTEplus-fähiges Computertelefon (zum Beispiel Samsung Galaxy Note 3, Sony Xperia Z1 und das LG G2) nötig, für Notebooks gibt es dafür den „Speedstick III“.

Frühere Oiger-Tests mit LTE in Dresden hatten allerdings gezeigt, dass die versprochenen maximalen Download-Raten (damals 50 bzw. 100 Mbs) in der Praxis nicht einmal annähernd erreicht werden, typisch sind eher 10 Mbs. Wir werden bei nächster Gelegenheit versuchen, den neuen LTE-Standard in der Praxis zu testen. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.