Internet & Web 2.0, News, Wirtschaft
Kommentare 1

Internetfunk LTE: 8 bis 10 Milliarden Euro Investitionen bis 2015

Das HTC Velocity 4G gehört zu den wenigen verfügbaren LTE-Handys. Abb.: HTC

Das HTC Velocity 4G gehört zu den wenigen verfügbaren LTE-Handys. Abb.: HTC

Berlin/Dresden, 2.4.2012: Telekom, Vodafone und andere Anbieter werden bis zum Jahr 2015 rund acht bis zehn Milliarden Euro in den Ausbau ihrer deutschen Netze investieren, um sie für den neuen und schnelleren Internetfunk-Standard „Long Term Evolution“ (LTE) investieren, der Ladegeschwindigkeiten bis 100 Megabit je Sekunde (Mbs) zulässt. Das hat eine Umfrage des Hightechverbandes „Bitkom“ (Berlin) unter den großen Netzbetreibern ergeben.

Bisher können rund 13 Millionen Haushalte in Deutschland LTE prinzipiell nutzen – vor allem in den ländlichen Gebieten -, reichlich 150.000 Kunden nutzen diese Technik auch bereits schon in der Praxis.In Dresden beispielsweise ist LTE bisher nur im Westen (u. a. Gorbitz) und im äußersten Südosten verfügbar, im Stadtkern und der Neustadt hingegen überhaupt nicht.

Denn wegen der Auflagen der Bundesnetzagentur, zunächst „weiße Flecken“ in der Bundesversorgungskarte mit schnellem Internet zu schließen, hatten sich Telekom, Vodafone und E-Plus bisher vor allem darauf konzentriert, ländliche Gebiete mit LTE zu versorgen, erst jetzt kommen nach und nach die Großstädte an die Reihe – wobei E-Plus schon angekündigt hatte, sich eben zum Beispiel in Dresden erst einmal auf Tempo-Tuning für sein HSDPA-Netz zu orientieren.

Bis zum Jahresende soll jeder zweite Haushalt LTE empfangen können

Bis zum Jahresende 2012 soll laut der Bitkom-Umfrage etwa jeder zweite Haushalt in Deutschland LTE nutzen können, dann soll die Technik auch in etwa 300 Städten verfügbar sein.

Für die LTE-Aufrüstung zum Beispiel eines Notebooks bieten die Unternehmen spezielle LTE-USB-Sticks an. Computertelefone (Smartphones) und Tablettcomputer mit eingebauten LTE-Chips kommen hingegen in Europa nur sehr schleppend auf den Markt. Jüngstes Beispiel dafür ist das iPad 3, in dem nur Empfänger für die US-Version von LTE eingebaut sind. Heiko Weckbrodt

Verfügbarkeitsabfragen für LTE:

Telekom

Vodafone

O2

1 Kommentare

  1. etftrader sagt

    kling interessant – finde aber keine Angaben zum UMTS Standard bzw LTE.
    Möchte es ja auch unterwegs nutzen wie auch im Urlaub in Spanien (Ferienhaus).
    LTE auch in ganz Europa wäre doch wünschenswert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.