News
Schreibe einen Kommentar

iOS 5: Ansturm auf neues Apple -Betriebssystem

Abb.: Apple

Cupertino, 12.10.2011: Apple hat heute sein neues Betriebssystem iOS 5 für iPhones und iPads veröffentlicht – und einen so großen Ansturm auf die Download-Server ausgelöst, dass die an ihre Grenzen gerieten. Die Ladecomputer reagierten am Abend teils überhaupt nicht mehr, teils kündigten sie bis zu 24 Stunden Ladezeit für das Update an.

In iOS 5 führt Apple eine Reihe von Neuerungen ein, die teils banal sind („Dein Postfach hat jetzt tolle neue Funktionen. Formatiere Text mit Fettdruck, Kursivschrift oder Unterstreichung“ sic!), teils aber auch echten Mehrwert bedeuten.

So startet mit dem Update der iCloud-Dienst, durch den Besitzer von Apple-Geräten gratis 5 Gigabyte Speicherplatz auf Apple-Servern bekommen, auf die Daten können sie per Internetverbindung zugreifen und iCloud auch nutzen, um Lesezeichen etc. auf verschiedenen Geräten zu synchroniseren.

Hinzu kommen auch Mehrfingergesten, die perspektivisch den „Home“-Knopf überflüssig machen sollen – wer mit vier oder fünf Fingern nach oben über den Bildschirm streicht, legt die Multitasking-Leiste frei.

iMessage ist eine Art Apple-interner SMS-Dienst: Wer ein iPhone, iPad oder iPod hat, kann nun unbegrenzt gratis Textnachrichten an andere senden, die auch solch ein Gerät haben.

Die Kamera am iPhone kann nun aus dem Ruhezustand heraus per Doppeldruck auf den „Home“-Knopf aktiviert und mit der „Lauter“-Wippe ausgelöst werden.

In der Mitteilungszentrale bündelt das Betriebssystem nun eigehende E-Mails, SMS etc. Außerdem kann man nun aus zahlreichen Apps (Kamera, Fotos, Karten, Safari, YouTube) heraus direkt twittern.

Alle Änderungen im Überblick hat Apple hier aufgelistet. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.