Alle Artikel mit dem Schlagwort: rundenbasiert

Cassia erwacht im Kerker - und setzt all ihre MAgie ein, um herauszugelangen und die "Black Guards" zusammenzutrommeln. Abb.: BSF

„Blackguards 2“: Neues Rollenspiel aus der Welt des Schwarzen Auges

  Magische Cassia bricht aus – und endet nahe am Wahnsinn Und wieder spinnt Daedalic die alte Rollenspiel-Fantasiewelt von „Das Schwarze Auge“ ein Stück weiter aus. Nach zwei wirklich schönen Adventure-Spielen („Satinavs Ketten“ und „Memoria“) kommen in „Blackguards 2“ diesmal wieder die Rollenspiel-Fans auf ihre Kosten: Als einst so umhätschelte Prinzessin Cassia finden wir uns in den Kerkern von Aventurien wieder, eingesperrt vom Sklavenhändler Marwan, der die Macht über Südaventurien an sich gerissen hat. Natürlich brechen wir dank unserer magischen Fähigkeiten ratzfatz aus dem Verlies aus, strecken allerlei mutierte Unterwelt-Kreaturen mit viel Licht- und Farbtrallala nieder – nur um am Ende, von giftigen Spinnen halb in den Wahnsinn gebissen, zu erkennen, dass wir im Kreise gelaufen sind. Doch die eigentliche Aufgabe ist umso schwerer für Cassia: Sie will die verstreuten und verstrittenen „Schwarzen Wächter“, die „Blackguards“ zusammen trommeln, um Marwan büßen zu lassen…

Laryssa geht nabelfrei ab in die Schlacht. Abb.: Triumph

Mal wieder: In „Age of Wonders III“ beharken sich Elben, Orks und Menschen

Rundenbasiertes Strategiespiel nach langer Pause fortgesetzt Die Elben wollen am Teich des Ursprungs mit den erstarkenden und recht kriegslüsternen Menschen einen Friedensvertrag aushandeln. Doch was wie die neutrale Schweiz der Fantasie-Parallelwelt scheint, ist in Wirklichkeit tödlicher Boden: Die Quell-Orks machen mit den Menschen gemeinsame Sache und murksen die elbischen Unterhändler ab. Weil von den Verhandlungen ausgesperrt, überlebt eine Prinzessin – und an deren Seite ziehen wir in „Age of Wonders III“ nun in die rundenbasierte Schlacht.

Internetableger von “Command & Conquer” findet eine Million Spieler

Köln, 16.7.2012: Zwei Monate nach dem Start hat der kostenlose und rundenbasierte Internet-Ableger der Strategiespiel-Reihe “Command & Conquer” über eine Million Spieler erreicht. Das teilte der Spielkonzern “Electronic Arts” (EA) mit. Und noch ein paar unnütze, aber doch interessante Statistiken am Rande: Bisher wurden in “Command & Conquer Tiberium Alliances” schon über 23 Millionen virtuelle Gebäude errichtet und 1,9 Millionen Soldaten, Panzer und andere Einheiten rekrutiert.

„Jagged Alliance 3“: Söldner rücken Diktatorin auf den Pelz

18 Jahre nach dem ersten Einsatz erhält die Söldnertruppe von „Jagged Alliance“ einen neuen Auftrag: Ein geheimnisvoller Fremder bezahlt die Krieger mit Diamanten dafür, seine Frau, die sich zur rücksichtslosen Diktatorin auf der Insel Arulco aufgeschwungen hat, mit allen Mitteln zu stürzen. Die Taktikspiele-Reihe geht damit unter dem Titel „Jagged Alliance – Back in Action“ in eine neue Runde – aber weg vom rundenbasierten Ansatz der Vorgänger.

Strategiespiel „ Games of Thrones”: Heuchelei, Spione und Fräulein-Mord

Auf den Spuren des alten Machtmenschbejublers Niccoló Machiavelli führt uns „A Game of Thrones“ in die Geheimnisse frühzeitlichen Intrigenspiels an Fürstenhöfen ein: Da werden Bündnisse und Gegenbündnisse geschlossen, Blutpakte besiegelt, Edelfräuleins von gedungenen Mördern gemeuchelt – und eigentlich nur im äußersten Notfall Heere ausgehoben, um Burgen mit heiratsunwilligen Erbinnen zu belagern.