Automobilindustrie, News, Wirtschaft, zAufi

Acht Prozent mehr Besucher in VW-Manufaktur Dresden

Führung durch die VW-Manufaktur Dresden. Foto: Oliver Killig, Volkswagen

Führung durch die VW-Manufaktur Dresden. Foto: Oliver Killig, Volkswagen

Autohersteller rechnet mit weiteren Zuwächsen

Dresden, 2. Januar 2019. Die gläserne VW-Manufaktur Dresden wird beliebter: Im Jahr 2019 kamen dorthin 145.700 Besucher. Das waren acht Prozent mehr als im Vorjahr, teilte Volkswagen Sachsen mit.

150.000 Manufaktur-Gäste für das Jahr 2020 erwartet

Für das Jahr 2020 rechnet VW mit etwa 150.000 Manufaktur-Besuchern. Das liegt auch daran, dass der Konzern den Standort Dresden aufwerten will. Das Unternehmen möchte die Manufaktur in Zukunft beispielsweise stärker für Händlerschulungen, Elektroauto-Auslieferungen und andere Veranstaltungen nutzen. In der Manufaktur Dresden stellt VW derzeit Elektrogolfs her. Im Herbst 2020 stellt das Unternehmen den Standort auf die neuen ID3-Elektroautos um.

Auch internationale Resonanz wächst

Bemerkenswert sei auch die internationale Resonanz auf die Ausstellungen, Führungen und anderen Angebote der VW-Manufaktur Dresden. „Die Elektromobilität hat 2019 weiter Fahrt aufgenommen – und zwar weit über die sächsischen Grenzen hinaus“, schätzte Manufaktur-Vertriebschef Hennig Schulzki ein. So verzeichne man mehr und mehr Gäste aus dem Ausland. Jede vierte Führung durch die Produktion war in englischer Sprache. Daneben waren zuletzt vor allem auch chinesische und polnische Führungen gefragt.

Autor: hw

Quelle: VW