Filme, zAufi

„Springflut 2“: Olivia ermittelt im Porno- und Drogensumpf

Auch Tom Stilton (Kjell Bergqvist) und Abbas (Dar Salim) ermitteln auf eigene Faust. Sie sind nach Marseille gereist, um den grausamen Mord an Abbas' alter Freundin aufzuklären. Die zuständige französische Kommissarin ist nicht sehr begeistert darüber. Photo: Niklas Maupoix, Filmlance International AB

Auch Tom Stilton (Kjell Bergqvist) und Abbas (Dar Salim) ermitteln auf eigene Faust. Sie sind nach Marseille gereist, um den grausamen Mord an Abbas’ alter Freundin aufzuklären. Die zuständige französische Kommissarin ist nicht sehr begeistert darüber. Photo: Niklas Maupoix, Filmlance International AB

Zweite Staffel der schwedischen Krimiserie fürs Heimkino

Nachdem Polizeischülerin Olivia Rönning (Julia Ragnarsson, „Die Brücke“) in der ersten Staffel von „Springflut“ die Morde an ihren Eltern aufgedeckt hat und nach Schweden zurückgekehrt ist, klemmt sie sich hinter einen neuen Fall. Und der führt sie in die Untiefen von Drogenhehlerei, internationalen Pornoringen und Medikamentenbetrug. Ab 8. November 2019 wälzt sich die neue Springflut durchs Heimkino.

Werbevideo von
Springflut 2:

Die Story: Erhängter Zollbeamter und zerstückelte Porno-Actrise

Kaum ist Olivia aus Mexiko heimgekehrt, braucht ihre Teenie-Freundin ihre Unterstützung: In einer verregneten Nacht voller komischer Zufälle findet Sandra ihren Vater erhängt zu Hause vor. Aber hat sich der Zollbeamte Bengt Sahlman, der eben noch im Amt „verschwundenen“ Designerdrogen hinterher jagte, wirklich selbst getötet? Bei ihren Privatermittlungen könnte Olivia die Hilfe des Ex-Polizisten Tom Stilton (Kjell Bergqvist) brauchen. Doch der ist gerade mit seinem Freund Abbas wegen einer zerstückelten Pornodarstellerin nach Marseille gereist…

Olivia Rönning (Julia Ragnarsson) kooperiert mit dem Journalisten Alex Popovic (Nemanja Stojanovic), um ein Puzzle aus Morden, Zollintrigen, öffentlichen Ausschreibungen und ominösen Todesfällen in Altenheimen zusammenzusetzen.  Photo: Niklas Maupoix, Filmlance International AB

Olivia Rönning (Julia Ragnarsson) kooperiert mit dem Journalisten Alex Popovic (Nemanja Stojanovic), um ein Puzzle aus Morden, Zollintrigen, öffentlichen Ausschreibungen und ominösen Todesfällen in Altenheimen zusammenzusetzen. Foto: Niklas Maupoix, Filmlance International AB

Schwedische Qualitäten

Die „Springflut 2“ glänzt mit allen Qualitäten, die Krimifreunde an schwedischen Thrillern so mögen: Nonlineare Stories, kantige bis ruppige und doch wieder sehr menschliche Charaktere, ein komplexer Spannungsbogen, der sich langsam steigert – und ein emotionales Finale. Kritisch anzumerken sei, dass die Drehbuchautoren dick aufgetragen haben, als sie die Biografien ihrer Akteure geschrieben haben – unter Mord, Totschlag und Ausstoßung aus der Familie läuft da gar nichts. Aber auch das ist eben „typisch Schwedenkrimi“.

Die vielen Steroide haben ihn hyperaggressiv gemacht: Der französische Pornodarsteller Alain Bressant (Nicky Naude) alias "Der Stier"  taucht plötzlich auch in Stockholm auf. Foto: Niklas Maupoix, Filmlance International AB

Die vielen Steroide haben ihn hyperaggressiv gemacht: Der französische Pornodarsteller Alain Bressant (Nicky Naude) alias “Der Stier”
taucht plötzlich auch in Stockholm auf. Foto: Niklas Maupoix, Filmlance International AB

Fazit: Spannend, düster und sehenswert

Auch die zweite „Springflut“-Staffel ist sehr sehenswert, spannend und mit allerlei Seitenhieben auf Politik und Zeitgeschehen gewürzt. Die namensgebende Flut spielt diesmal indes nur eine untergeordnete Rolle – fast nämlich stirbt Olivia diesmal den gleichen Tod wie ihre Mutter. Aber wir wollen nicht zuviel verraten…

Kurzüberblick:

  • Titel: „Springflut“ (2. Staffel)
  • Originaltitel: „Springfloden“
  • Genre: Krimiserie
  • Produktionsland und -Jahr: Schweden 2018
  • Laufzeit: 441 Minuten in 5 Langfolgen
  • Alterseinstufung: FSK 16:
  • Boni: keine (nur ein paar Werbevideos für andere Filme)
  • Drehbuch: Cilla & Rolf Börjlind
  • Regie: Niklas Ohlson, Pontus Klänge
  • Darsteller: Julia Ragnarsson, Kjell Bergqvist, Cecilia Nilsson, Dar Salim, Saga Samuelsson
  • Sprachen: Deutsch und Schwedisch
  • Untertitel: Deutsch

Autor der Rezension: Heiko Weckbrodt

Zum Weiterlesen:

“Springflut 1”: Schwangere am Strand ertränkt

Die Brücke: Düstere Krimikost aus Schweden