Monate: September 2010

La Vida Loca – Eine Dokumentation über die Straßengang M18 in El Salvador

In dieser Gegend von San Salvador, der Hauptstadt des mittelamerikanischen Landes El Salvador, wird kaum ein Bewohner älter als 30 Jahre. In den Ghettos der Stadt tobt seit 18 Jahren ein Krieg. Verfeindete Mitglieder der Banden M18 und Mara Salvatrucha liefern sich in den Straßen einen erbitterten Kampf, bei dem jedes Jahr 2.000 Menschen sterben. 2009 erwischte es auch den Dokumentarfilmer Christian Poveda, der in seiner Dokumentation „La Vida Loca“ einen bedrückenden Tatsachenbericht aus den Ghettos lieferte. In dieser Gegend von San Salvador, der Hauptstadt des mittelamerikanischen Landes El Salvador, wird kaum ein Bewohner älter als 30 Jahre. In den Ghettos der Stadt tobt seit 18 Jahren…



Abb.: BSF

Google und die Welt der Suchmaschinen

Würde man Sie heute fragen, welche Suchmaschinen sie kennen, was würden Sie antworten? Als erste Antwort käme sicherlich Google, der Branchenprimus unter den Suchmaschinen. Doch bereits bei der zweiten Nennung müssten Sie sicherlich nachdenken. Vielleicht würde Ihnen noch Yahoo einfallen und eventuell noch die Suchmaschine von Microsoft. Wie hieß die noch einmal? Bing? Den Älteren unter uns sind auch noch Suchmaschinen wie Fireball oder Lycos bekannt. Aber bei der Ausgrabung dieser Namen aus dem Gedächtnis, müsst man sich schon anstrengen. Doch welche Bedeutung besitzen diese Suchmaschinen noch, wenn die Welt nur noch Google kennt? Würde man Sie heute fragen, welche Suchmaschinen sie kennen, was würden Sie antworten? Als erste Antwort käme sicherlich Google, der Branchenprimus unter den Suchmaschinen. Doch bereits bei der zweiten Nennung…



Filmkritik: C’est la vie – Der erste Tag vom Rest deines Lebens

Was soll man über einen Film berichten, der einem glatt die Sprache verschlägt. Worte hierzu sind schwer zu finden, obwohl sich bei dem Film die Meinungen teilen. Vielleicht ist dies abhängig davon, in welchem Lebensabschnitt man sich gerade befindet. Denn der Film richtet sich in erster Linie an die Generation, die ihre jungen Jahre bereits hinter sich hat. „C’est la vie“ erzählt die Geschichte einer Familie aus der französischen Mittelschicht über einen Zeitraum von zwölf Jahren. Was soll man über einen Film berichten, der einem glatt die Sprache verschlägt. Worte hierzu sind schwer zu finden, obwohl sich bei dem Film die Meinungen teilen. Vielleicht ist dies…