Kommunikation, News, zAufi

Menschheit verbringt 4,1 Billionen Stunden am Smartphone

Schön einmummeln: Smartphones mögen die Winterkälte überhaupt nicht. Foto: Heiko Weckbrodt

Foto: Heiko Weckbrodt

Deutsche sind mit 3,6 Stunden pro Tag aber eher zurückhaltende Handy-Nutzer

San Francisco/Berlin, 11. Januar 2023. Die Menschheit hat im vergangenen Jahr rund 4,1 Billionen Stunden am Smartphone verbracht und damit ein Zehntel mehr Zeit als im Vorjahr. Das hat das Datenanalyse-Unternehmen „Data AI“ aus San Francisco errechnet.

Ein Teil des Anstiegs ist allerdings demografisch bedingt – also weil es einfach mehr Menschen auf der Erde gibt. Die tägliche Nutzungszeit am Handy hat sich kaum verändert: „Etwa 5 Stunden und 6 Minuten verbringen User weltweit an ihrem Handy“, heißt es in der „Data AI“-Mitteilung. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Zuwachs um nur drei Prozent. „Der stärkste Zuwachs der Nutzungsdauer ist in Saudi-Arabien zu sehen. Indonesien und Brasilien führen mit einer täglich durchschnittlichen Zeit von über fünfeinhalb Stunden jedoch die Rangliste an“, berichten die Datenanalysten aus den USA. „Deutschland ist mit einem Wert von 3,6 Stunden pro Tag sehr weit hinten gelistet.“

Quelle: Data AI