Werbung

Casino richtig wählen: Top 6 wichtige Tipps für Spieler

Wer sich frisch entschlossen online auf die Suche nach einem Spielcasino begibt, traut oft seinen Augen kaum. Irgendwo scheint ein Nest zu sein, aus dem Online Casinos in Massen kommen. Jedes von ihnen wartet auf begeisterte Spieler und gibt vor, besser als die Konkurrenz zu sein. Das macht es Spielern gar nicht so leicht, eine Entscheidung zu treffen, weshalb hier einmal die sechs besten Tipps aufgelistet werden, die dabei helfen sollen. Einen Bonus-Tipp gibt es gleich vorweg: Am besten vertraut man auf ein seriöses und kostenloses Expertenportal, auf dem Casinos getestet und bewertet werden. Bei einer Suche auf eigene Faust im Internet kann man nahezu verrückt werden, denn man muss jede Seite einzeln öffnen und AGB lesen, obwohl man doch eigentlich nur spielen möchte. Da ist es doch eine große Erleichterung, wenn die Profis diesen Job übernehmen und man aus auserlesenen Angeboten das attraktivste aussuchen kann – was immer noch manchmal schwierig genug ist.

1. Seriosität muss nachweisbar sein

Da bekannt ist, dass Casinos im Internet Boni unterbreiten, sollte man betonen: Kein Angebot ist etwas wert, wenn man nicht den Nachweis sieht, dass eine Online Spielhalle seriös ist. Man kennt es von vielen Betrugsmaschen im Internet, dass es auch Lockangebote gibt, die verschleiern sollen, dass man am Ende nur um sein Geld gebracht werden soll, ohne jemals eine Gegenleistung zu erhalten. Als einziger akzeptabler Nachweis für die Seriosität gilt die Glücksspiellizenz.

Diese Lizenzen sagen aus, dass der Lizenzinhaber offiziell überprüft wurde und ein faires, authentisches Angebot zu erwarten ist. In der Praxis bedeutet das, dass der Spieler auf Casino-Suche auch bei einem 5 Euro Bonus ohne Einzahlung Casino zuerst auf den Lizenzstempel schauen sollte. Liegt eine aktuelle Lizenz für den Glücksspielbetrieb vor, ist alles paletti und es darf sich gefreut werden. In diesem Fall wäre sogar unbedingt anzuraten, schnell zu sein, denn mit kostenlosen Angeboten von ehrlichen Casino-Betreibern kann man nichts verkehrt machen.

2. Spieleauswahl passend zum Spieler

Ein naheliegender, aber wichtiger Tipp ist es, auf die tatsächliche Spielauswahl zu achten. Wer pokern möchte, ist in einem reinen Slot-Casino wohl niemals hundertprozentig zufrieden, während andere Spieler vielleicht auf bestimmte Würfelspiele oder Scratch Cards nicht verzichten wollen. Man sollte sich immer den Testbericht unter diesem Gesichtspunkt durchlesen und prüfen, ob die gewünschten Spiele ausreichend vorhanden sind. Manche Casinospieler legen sich erst einmal gar nicht fest und wünschen sich, dass von jedem Spiel ein paar Varianten zu finden sind. Andere legen sehr großen Wert auf ein bestimmtes Spielautomatengenre oder bevorzugen eine ganz spezifische Marke. Je nach Vorliebe findet man das passende Online Casino, weil die Anbieter oft ein paar deutliche Schwerpunkte setzen und somit die entsprechende Zielgruppe bedienen.

3. Service auf hohem Niveau

Obwohl oder gerade weil sich in Online Casinos alles virtuell abspielt, ist der Kundenservice sehr wichtig. Dieser sollte keinesfalls unpersönlich sein, sondern das Gefühl vermitteln, dass man Fragen stellen kann, die individuell beantwortet werden. Die meisten Spieler bevorzugen einen deutschsprachigen Support, weil es einfacher ist, einen Sachverhalt in der eigenen Muttersprache zu schildern. Zu beachten ist, dass nur noch wenige Online Casinos einen telefonischen Kundenservice anbieten. Stattdessen ist der Live Chat der beliebteste Service-Kommunikationskanal, der oftmals sogar ganztägig erreichbar ist. Die Hauptsache ist, dass Anfragen freundlich und schnell beantwortet werden. Wer nicht gern schriftlich kommuniziert, sollte sich jedoch am besten eines der Casinos aussuchen, die eine kostenlose Hotline betreiben.

4. Geräte-Kompatibilität und Design

Es mag zunächst nebensächlich erscheinen, ist es aber nicht: das Aussehen. Angesichts dessen, dass man sehr viele Online Casinos zur Auswahl hat, darf man auch extrem wählerisch sein. Das letzte Zünglein an der Waage kann durchaus sein, dass ein Casino seine eigene Lieblingsfarbe als Markenzeichen trägt oder besonders luxuriös aussieht. Diese vermeintlichen Oberflächlichkeiten sind entscheidend dafür, dass man seinen Aufenthalt im Casino als angenehm empfindet. Manche Spieler mögen es besonders bunt und mit vielen Animationen auf der Seite, andere fühlen sich dadurch reizüberflutet. Geschmäcker sind eben verschieden. Eine durchdachte Sortierung auf der Seite erleichtert die Navigation und Menüführung. Suchfilter-Funktionen sind ebenfalls vorteilhaft. Ganz wichtig für die meisten Casinospieler ist außerdem, dass das Casino mobiltauglich ist, damit man unterwegs per Smartphone spielen oder seine Kontostände und Bonusangebote checken kann.

5. Bonusangebote versüßen dem Casinospieler den Aufenthalt

Die Online Casinos tragen untereinander einen Konkurrenzkampf aus, wobei sie auch Bonusangebote einsetzen. Diese Tatsache sollte man als Casinospieler gut ausnutzen. Es gibt zahlreiche Angebote, die gezielt der Neukundenwerbung dienen. Dadurch hat man Anspruch auf den Bonus manchmal allein schon deshalb, weil man sich für dieses bestimmte Casino entscheidet und sich anmeldet.

Manchmal, aber nicht immer, ist es ein First Deposit Bonus, was bedeutet, dass der Neukunde eine erste Einzahlung auf sein Casinokonto veranlasst und dafür vom Anbieter einen Zuschuss bekommt. In anderen Fällen gibt es den No Deposit Bonus, was heißt, dass man nicht einzahlen muss, sondern einfach so Bonusgeld oder Freispiele erhält. Da man sich bei jedem Bonusangebot an Bonusregeln bindet, sollte man sich diese Regeln gut anschauen. Insbesondere die Umsatzvorgabe ist ein wichtiges Unterscheidungskriterium, aber auch die Gewinnlimits sind interessant und sollten unbedingt in die Entscheidungsfindung einfließen. Darüber hinaus sollte man sich erkundigen, welche Stammkundenangebote die jeweiligen Online Casinos bereithalten.

6. Die Zahlungsmodalitäten

Sobald man sich auf Echtgeldspiele einlässt, muss man sich natürlich Gedanken zum Thema Geldüberweisungen machen. Man möchte schließlich das Casinokonto mit Geld aufladen und umgekehrt auch Geld auf seinem Alltags- oder einem eigens dafür eingerichteten Gewinnkonto empfangen. Die Zahlungsmethoden müssen natürlich am eigenen Wohnort verfügbar sein.

Viele Spieler verwenden E-Wallets, die sie mit ihren Girokonten verknüpfen. Vermehrt wird aber aus gutem Grund auch auf die CASHlib Zahlung zurückgegriffen. Es ist längst nicht mehr so, dass herkömmliche Überweisungen oder Kreditkartenzahlungen das Mittel der Wahl sind. Über die Zahlungsoptionen sollte man gut nachdenken und die Entscheidung für eine Methode schließlich verbindlich treffen, um diese dann beizubehalten. Das beschleunigt und vereinfacht alle Geldtransfers, die zwischen dem Spieler und dem Anbieter stattfinden. Ein weiteres Merkmal, auf das man achten sollte, ist die Schnelligkeit und Gründlichkeit bei der Bearbeitung der Zahlungsvorgänge durch das Casino-Personal. Oft gibt es dazu detaillierte Erfahrungs- und Testberichte im Internet.

Autor: Werbung

Hinweis: Glücksspiel kann süchtig machen. Beratungsangebote und weitere Informationen finden Sie unter anderem auf der Seite „Check Dein Spiel“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.