News, Software, zAufi

Dresdner arbeiten an Orga-App für Hochzeitsfotografen

Blick auf das Objektiv einer Spiegelreflexkamera.Foto (bearbeitet, freigestellt): Heiko Weckbrodt

Foto (bearbeitet, freigestellt): Heiko Weckbrodt

„Cleo.“ soll digitale Vorbereitung des großen Tages für Fotografen und Brautpaar erleichtern

Dresden/Berlin, 2. Januar 2022. Eine neue Organisations-App „Cleo.“ soll Hochzeitsfotographen und deren Kunden künftig helfen, den großen Tag im Leben gut vorzubereiten. Das Konzept dahinter haben die Initiatoren aus Dresden und Berlin nun bei einer Präsentation des akademischen Gründer-Netzwerks „Dresden exists“ vorgestellt.

Vergessene Notizen gaben den Ausschlag

Als Hochzeitsfotografen kennen Maria und Paul Braun nämlich das typische Branchen-Malheur aus eigener Erfahrung: „Wir hatten mit dem Brautpaar alle Details durchgesprochen“, erinnert sich Maria. „Und dann haben wir all unsere Notizen im Auto vergessen.“ Obgleich die Profis in solchen Situationen improvisieren können, gedieht dann doch die Idee, mit der Zettelwirtschaft Schluss zu machen. Seither arbeiten Maria und Paul Braun aus Dresden, Ria Weiser und Axel Weiser aus Berlin und weitere Akteure an einer digitalen Lösung: Mit ihrer Software „Cleo.“ möchten sie die fotographischen Vorbereitungen vor der Heirat deutlich vereinfachen – sowohl für die fotografierende Zunft wie auch für die Heiratswilligen. „Damit wollen wie alle Informationen über die Hochzeit an einem Ort zusammenführen und digital organisieren.“

Zwar gebe es durchaus schon konkurrierende Organisationsprogramme, räumen die Gründer ein. „Doch unsere Lösung hat mehrere Vorteile“, betont Maria Braun: „Cleo.“ werde es nämlich auch als Smartphone-App geben, mit einem Team-Messenger, individuelle Anpassungsmöglichkeiten und all dies in deutscher Sprache. Finanzieren will das derzeit fünfköpfige Team die App als „Software as a Service“, die Kunden sollen also nutzungsabhängige Entgelte bezahlen.

Autor: Heiko Weckbrodt

Quellen: „Cleo.“-Präsentation bei Dresden exists

Zum Weiterlesen:

Smarobix will Roboter aufschlauen

Görlitzer Schüler für Schulplaner-App ausgezeichnet