Energietechnik, News, zAufi

Dresdner Ökoenergie-Unternehmen VSB baut Präsenz in Italien aus

Windenergie ist besonders im Norden Deutschlanbds ein etragreiches Geschäft. Quelle: Bundesverband Windenergie

Fotoquelle: Bundesverband Windenergie

Dresden, 24. Oktober 2022. VSB Dresden rechnet mit einer anhaltend starken Nachfrage für Wind- und Solarkraftwerke und baut seine Präsenz in Italien, Polen und Süddeutschland aus. Das geht aus Mitteilungen des Energiepark-Projektierungsunternehmen hervor. Erst kürzlich habe VSB Niederlassungen in Bari, Parma und Regensburg eröffnet, teilte die Firma mit.

VSB war 1996 als zweiköpfiges Ingenieurbüro in Dresden entstanden. Die Gründer Andreas und Achim Dorner spezialisierten sich zunächst darauf, Windkraftparks zu projektieren. In den Folgejahren kamen Solarparks, Großbatterien und weitere Geschäftsfelder rund um erneuerbare Energiequellen hinzu. 2020 übernahm die Schweizer „Partners Group“ das Dresdner Unternehmen. VSB beschäftigt heute rund 450 Menschen und hat bisher laut eigenen Angaben in Europa rund 700 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit etwa 1,1 Gigawatt Leistung konzipiert und errichtet. Zudem betätigt sich das Unternehmen auch als Auftragsbetreiber solcher Energieparks.

Quelle: VSB