News, Wirtschaft, zAufi

Die meisten Deutsche wollen kein pilotenloses Flugzeug

Auf der "Drone Week" in Amsterdam haben Audi, Airbus und Italdesign demonstriert, wie fliegende und autonom fahrende Taxis künftig Passagiere transportieren sollen. Allerdings funktioniert das mit Drohne udn Elektroauto erst mal nur im 1:4-Modell. Foto: Audi AG

Auf der “Drone Week” in Amsterdam haben Audi, Airbus und Italdesign demonstriert, wie fliegende und autonom fahrende Taxis künftig Passagiere transportieren sollen. Allerdings funktioniert das mit Drohne udn Elektroauto erst mal nur im 1:4-Modell. Foto: Audi AG

Berlin, 27. Mai 2019. Autonome Flugtaxis sind derzeit in aller Munde. Doch so richtig können sich die Deutschen noch nicht mit dem Gedanken anfreunden, ihr leben einem Fluggefährt ohne Piloten anzuvertrauen. Das geht aus einer Umfrage von „Bitkom Research“ aus Berlin hervor. Demnach lehnen es 70 Prozent aller Bundesbürger ab, sich in ein pilotenloses Flugzeug zu setzen.

„Für die meisten Passagiere noch unvorstellbar“

„Während das autonome Auto schon höhere Akzeptanzwerte erzielt, ist die Vorstellung, sich in ein unbemanntes Flugzeug zu setzen, für die meisten Passagiere noch unvorstellbar oder zumindest gewöhnungsbedürftig“, betonte Christopher Meinecke vom deutschen Digitalwirtschafts-Verband „Bitkom“, der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. „Technisch ist ein autonom fliegendes Flugzeug tatsächlich aber bereits machbar. Flugzeuge fliegen auch heute schon hochsicher mit Autopilot. Der Pilot hat dabei dann die Aufgabe alle Abläufe zu überwachen.“

An autonomen Fluggefährten und insbesondere Flugtaxis, die später ganz ohne Piloten steuern sollen, arbeiten bereits mehrere Firmen. Dazu gehören beispielsweise Airbus und Audi, aber auch die bayrische „Lilium“ und das junge Dresdner Unternehmen „Flügel Aeronautics“.

Autor: hw

Quellen: Bitkom, FAZ, Oiger-Archiv