News, Wirtschaft, zAufi

IBM will 2200 Mitarbeiter in Deutschland, Schweiz und Österreich einstellen

Watson-Logo: IBM

Watson-Logo: IBM

Ehningen, 7. August 2018. Um den Markt für digitale Zukunftstechnologien stärker zu besetzen, will IBM bis zu 2200 zusätzliche Mitarbeiter in den nächsten drei Jahren im deutschsprachigen Raum anheuern. Das hat der der US-Konzern heute angekündigt.

Vor allem Spezialisten für KI, Cloud und Blockchains gefragt

Das Unternehmen sucht insbesondere Experten für Künstliche Intelligenz (KI), Cloud-Dienste, Blockchain-Technologien und digitale Industrie-Plattformen. „In einer sich rasant entwickelnden digitalen Ökonomie wandeln sich die Wissensanforderungen kontinuierlich“, hieß es von der deutschen IBM-Tochter. Man sehe „große Wachstumschancen“ und brauche daher auch neue Mitarbeiter.

IBM war ursprünglich ein Computerhersteller, entwickelte auch Prozessoren und andere Mikroelektronik. Inzwischen hat sich das Unternehmen aber mehr und mehr auf immaterielle Produkte konzentriert.

Autor: hw