News

Neue Container-Abfertigung am Hafen Riesa startet

Die SBO-Gruppe will den Hafen Riesa weiter als zentralen Container-Umschlagplatz zwischen Schiff, Eisenbahn und Lkw ausbauen. Foto: SBODie SBO-Gruppe will den Hafen Riesa weiter als zentralen Container-Umschlagplatz zwischen Schiff, Eisenbahn und Lkw ausbauen. Foto: SBO

Die SBO-Gruppe will den Hafen Riesa weiter als zentralen Container-Umschlagplatz zwischen Schiff, Eisenbahn und Lkw ausbauen. Foto: SBO

Hafen wird als Umschlagplatz zwischen Schiff, Zug und Lkw ausgebaut

Riesa, 4. August 2015. Um Wirtschaftsgüter besser mit Bahn, Laster und Schiff transportieren zu können, haben die Sächsischen Binnenhäfen Oberelbe (SBO) heute eine fünf Millionen Euro teure neue Container-Abfertigung samt Container-Service-Halle, Erschließungsstraße und Lagerflächen am Hafen Riesa in Betrieb genommen. Langfristig soll der Hafen zu einem leistungsfähigen „trimodalen“ Containertertinal erweitert werden, in dem Güter von mehr Zügen, Lastern und Schiffe aufeinander umgeladen werden können.

„Der Hafen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Premiumstandort mit weltweiter logistischer Anbindung entwickelt. Zweistellige Wachstumsraten haben die vorhandenen Kapazitäten ausgelastet“, teilte SBO-Geschäftsführer Heiko Loroff mit. Die jüngsten Erweiterungen wurden durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) subventioniert.

Kategorie: News

von

Heiko Weckbrodt hat Geschichte studiert, arbeitet jetzt in Dresden als Wirtschafts- und Wissenschaftsjournalist und ist Chefredakteur und Admin des Nachrichtenportals Oiger. Er ist auch auf Facebook, Twitter und Google+ zu finden.