Astrophysik & Raumfahrt

Kosmische Titanin Tethys mit Beule im Afrika-Format

Die Raumsonde Cassini hat dieses Foto des fünftgrößten Saturn-Mondes Tethys aus einer Distanz von 190,000 Kilometern aufgenommen. Rechts im Bild ist der 450 km große Krater Odysseus zu sehen. Foto (bearbeitet): NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Die Raumsonde Cassini hat dieses Foto des fünftgrößten Saturn-Mondes Tethys aus einer Distanz von 190,000 Kilometern aufgenommen. Rechts im Bild ist der 450 km große Krater Odysseus zu sehen. Foto (bearbeitet): NASA/JPL-Caltech/Space Science Institute

Cassini-Sonde funkt Odysseus-Foto vom Saturnmond

Sonnensystem, 13. Juni 2015. Titaninnen haben es da draußen im All auch nicht einfach, bekommen immer wieder eins auf die Mütze. Und wenn, dann ordentlich: Die Raumsonde „Cassini“ von NASA und ESA hat jetzt ein Foto vom Saturnmond Tethys zur Erde gefunkt, auf dem die riesigen Ausmaße des Kraters „Odysseus“ deutlich werden: Der wurde wahrscheinlich durch den Einschlag eines besonders großen Asteroiden geschlagen, misst etwa 450 Kilometer im Durchmesser. „Ein vergleichbarer Krater auf der Erde wäre so groß wie Afrika“, veranschaulichten NASA-Experten das relative Ausmaß.

Künstlerische Visualisierung der Raumsonde "Cassini", wie sie durch die Spalten der Saturn-Ringe taucht. Visualisierung: NASA/ESA

Künstlerische Visualisierung der Raumsonde „Cassini“, wie sie durch die Spalten der Saturn-Ringe taucht. Visualisierung: NASA/ESA

Saturn hat offiziell mindestens 62 Trabanten

Tethys umkreist den beringten Riesenplaneten Saturn, hat einen Durchmesser von zirka 1062 Kilometern und ist nach einer Titanin aus der altgriechischen Mythologie benannt. Die war laut Legende die Tochter von Uranos (Himmelsgott) und Gaia (Erdgöttin) und war für die Flüssen und Quellen zuständig. Saturn, der Ringplanet, ist übrigens nicht so ärmlich wie die Erde mit Trabanten ausgestattet: Ihn umkreisen mindestens 62 Monde, kleinere Trümmer nicht mitgerechnet.