Filme
Schreibe einen Kommentar

„Game of Thrones 3“: Sturmtochter befreit die Sklaven

Mit einem Coup, der ganz klar gegen Genfer Konvention und alle Gesetze verstößt, besorgt sich Daenarys Sturmtochter ein unbesiegbares Heer. Foto: HBO

Mit einem Coup, der ganz klar gegen Genfer Konvention und alle Gesetze verstößt, besorgt sich Daenarys Sturmtochter ein unbesiegbares Heer. Foto: HBO

Deutsche Staffelbox erscheint zeitgleich zum Start der 4. Season in den USA

Während die Herzöge von Westeros in ihrem Streit um den eisernen Thron Reich und Volk in Blut ertränken, erhebt sich im Osten die Auserwählte: Daenarys Sturmtochter päppelt ihre drei Drachen für den großen Endmonsterkampf in Westeros auf, legt sich voller Ungeduld dabei eine unbesiegbare Armee Unbefleckter zu – und räumt erst mal richtig mit den Sklavenstädten im Orient auf, befreit die Unterdrückten dieser Erde. Derweil richtet der schmierige Lord Frey eine Bluthochzeit aus, in deren blanke Klingen beinahe sogar Stark-Tochter Arya gestolpert wäre, wenn nicht ausgerechnet ihr Erzfeind, der Bluthund, dazwischengefunkt hätte…

Werbevideo (HBO, Englisch):

Wieder viel Bonusmaterial an Bord

Klaro: Wer weder die „Lieder vom Eis und Feuer“ gelesen noch die vorherigen Verfilmungen der „Game oft Thrones“ gesehen hat, wird sich jetzt leicht irritiert am Kopf kratzen, die Fans hingegen jubilieren: Derweil im US-Fernsehen gerade die vierte Staffel des komplexen Fantasy-Intrigenspiels anläuft, hat Warner nun die synchronisierte dritte Staffel flugs als Bluray-Box in Deutschland veröffentlicht – mit sattem Bonusmaterial.

Hohe Qualität, Gewaltexzesse gedämpft

Überhaupt stehen Frauen dicke da in der 3. Staffel. Hier zeigt Wildlings-Hottie Ygritte ihre Schießkünste. Foto: HBO

Überhaupt stehen Frauen dicke da in der 3. Staffel. Hier zeigt Wildlings-Hottie Ygritte ihre Schießkünste. Foto: HBO

Zwar hat der produzierende Sender HBO wieder mal einige Gewaltexzesse der Romanvorlage für die TV-Version abgesäbelt, um Protesten erregter Mütter vorzubeugen, doch hat dafür auch die dritte Staffel in einer Qualität abgeliefert, die man selbst im Kino selten sieht. Das sieht das geschulte Auge an den vielen stimmigen Ausstattungsdetails, der fähigen Schauspielerriege (in der Bonussektion ist den neuen Charakteren ein eigene Doku gewidmet) und setzt sich in Dramaturgie, technischer Brillanz und dergleichen fort. Zudem zählt gerade die Episode „Der Regen von Castamere“ um die Bluthochzeit bei Lord Frey zweifellos zu den Höhepunkten der gesamten Serie – und ist nun wirklich nichts für zartbesaitete Gemüter.

Bonus-Specials erzählen Legenden von Westeros

Für die Heimkino-Version dazugepackt wurden geschnittene Szenen, Specials über die Produktion sowie Hintergrund-Infos über Politik, Fürstenhäuser und Geschichte von Westeros. Einziger Wermutstropfen: Bei machen Blurays zickt die Abspielsoftware gelegentlich, wahrscheinlich wieder wegen einer neuen bekloppten Kopierschutz-Version – what ever…

Fazit: packend

Abb.: Warner

Abb.: Warner

Eine toll gemachte Serie mit hohem Qualitätsanspruch, von der der Fan den Hals gar nicht vollkriegen kann. Eine feine Edition, in der Warner wieder mal mit verschachtelten Bonus-Dokus experimentiert. Autor: Heiko Weckbrodt

„Game of Thrones – Staffel 3“ (HBO/Warner), Fantasy-Serie nach George R. R. Martin, insgesamt 555 Minuten, FSK 16, Bluray-Staffel-Box: 40 Euro, DVD-Version: 30 Euro
 

Zum Weiterlesen:

Stahl, Feuer und Intrigen: Rezension der ersten Staffelbox

Die Anderen kommen: die 2. Staffel

Episches Intrigenspiel: Die Romanvorlagen

Das Strategiespiel zur Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.