Internet & Web 2.0, News
Kommentare 1

Proteste gegen Schnüffler: Anti-NSA-Demos auch in Sachsen geplant

Snowden ist die Galionsfigur der Protestinitiative. Abb.: StopWatchingUs

Snowden ist die Galionsfigur der Protestinitiative. Abb.: StopWatchingUs

Berlin/Dresden, 24. Juli 2013: Die Initiative „#stopWatchingUs“ hat für den Sonnabend bundesweit zu Protestdemos gegen die Internetüberwachung durch das „Prism“-Programm der NSA und durch andere Geheimdienste aufgerufen. Damit sollen die Deutschen auch ihre Solidarität mit dem von Inhaftierung bedrohten Prism-Enthüller Edward Snowden bekunden. Nach derzeitigem Stand sind am 27. Juli 2013 Proteste in etwa 30 deutschen Städten vorgesehen. Auch in Sachsen sind Demos geplant.

Grüne: „Zunehmende Datenschnüffelei auch in Sachsen“

So ist für 14 Uhr eine Demonstration auf dem Dresdner Albertplatz angekündigt, in Leipzig beginnt zeitgleich eine Kundgebung auf dem Augustusplatz. „Die Totalüberwachung von Privatnachrichten, Kaufverträgen und Passwörtern im Internet betrifft uns alle“, betonte Claudia Maicher, die Landesvorsitzende der sächsischen Grünen, die ausdrücklich zu einer Teilnahme auffordern. „Es geht nicht nur um PRISM und TEMPORA, sondern um die zunehmende Datenschnüffelei gerade auch in Sachsen“, meint sie. „Anlasslose Videoüberwachung, Drohnen bei friedlichen Demonstrationen und Handydatenausspähung sind in Sachsen kein Tabu.“ Heiko Weckbrodt

1 Kommentare

  1. pfaff sagt

    Die scheiß schnüffelei und das unmoralische verhalten unserer regierung diesbezüglich kotzt mich wahnsinnig an.

    Ich bin empört!
    Empört auch Ihr euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.