Astrophysik & Raumfahrt, News
Schreibe einen Kommentar

Privat-Drache klammert sich an Raumstation ISS

Das Privatraumschiff "Dragon" im Anflug auf die ISS. Abb.: NASA

Das Privatraumschiff "Dragon" im Anflug auf die ISS. Abb.: NASA

Erdorbit, 25.5.2012: Das Privatraumschiff „Dragon“ (Drache) des US-Unternehmens „Space X“ hat in einem zweiten Anlauf soeben an die internationale Raumstation ISS im Erdorbit mit einem Roboterarm angedockt und damit einen wichtigen Meilenstein für die private Raumfahrt gesetzt.

Der Drache war am 22. Mai 2012 nach mehreren Verschiebungen an der Spitze einer Falcon-9-Rakete von Cape Canaveral gestartet.

Gemäß einem 1,6-Milliarden-Dollar-Vertrag mit der NASA soll SpaceX künftig mindestens zwölf Flüge zur ISS realisieren, um nach dem Ende des staatlichen Space-Shuttle-Programms einen amerikanischen Nachschub-Beitrag für die Raumstation zu leisten – derzeit wird die ISS nur durch russische Sojus-Kapseln versorgt. Heiko Weckbrodt

Aktualisierung (18 Uhr): Inzwischen hat der ISS-Roboterarm den Drachen auch an das „Harmony“-Modul angedockt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.