Alle Artikel mit dem Schlagwort: Verfilmung

Hadert lange ,it ihrer Bestimmung: Schwertkämpferin Nariko steht immer wieder auf, wenn sie fällt. Abb.: Koch Media

Heavenly Sword auf Bluray: Wozu ein Heer, wenn man Nariko hat?

Aufwendige Videospiel-Verfilmung hat den Weg ins deutsche Heimkino gefunden Die Jung-Kriegerin Nariko ist verärgert: Weil sie kein Kerl ist, will Vater ihr nicht das himmlische Schwert, das „Heavenly Sword“ überlassen – obwohl sie damit am besten kämpfen kann. Als jedoch der böse König Bohan das Schwert zu rauben versucht, erfüllt sich eine alte Prophezeiung… „Heavenly Sword“ entstand als filmische Adaption des gleichnamigen Playstation-Spiels. Der aufwendige und optisch spektakuläre Animationsfilm ist nun in Deutschland auf DVD und Bluray erschienen.

Fan-Entwurf für den Warcraft-Film., der ab Juni 2016 in die Kinos kommen soll. Abb.: Kelson

Fan-Poster für Warcraft-Film

Azeroth, 30. Mai 2015. Im Juni 2016 soll der Film zur beliebten Computerspiel-Serie „Warcraft“ in die Kinos kommen und die Ursachen des Konflikts zwischen Menschen und Orks im fernen Azeroth ausbreiten. Um die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, hat ein Fan nun schon einmal ein Werbeplakat für die Verfilmung entworfen und unter dem Nutzernamen „Kelson“ im Internet-Dienst „Twitter“ veröffentlicht. Das Poster stieß nicht nur in der Fan-Gemeinde auf große Resonanz, sondern dem Vernehmen nach auch beim englischen Regisseur Duncan Jones („Moon“), der für die Verfilmung verantwortlich ist.

Bluray „Die Tribute von Panem 1“: Opulent-begradigtes Kindersterben in der Arena

Töten statt Partys Statt lustige Facebook- oder Pyjama-Partys zu feiern, schlagen sich die Kinder von übermorgen in den TV-Arenen der „Hungerspiele“ gegenseitig die Köpfe ein. Auf Geheiß des tyrannischen Präsidenten Snow, der die zwölf Distrikte Amerikas mit eiserner Faust und Legionen von „Friedenswächtern“ beherrscht. Im 74. Jahr nach der großen Rebellion fällt das Gladiatorenlos, das einem Todesurteil gleich kommt, auf die zwölfjährige Prim Everdeen – und so tritt deren 16-jährige Schwester Katniss vor und meldet sich freiwillig für die Arena, als einer der „Tribute von Panem“.

„Wolverine“ auf DVD: Wolfsmensch rast durch Japan

Konzernchef scharf auf Jackmans Turbo-Heilung Wolverine (Hugh Jackman) hängt nach dem Tod seiner Ische wie ein zielloses Tier in den amerikanischen Wäldern ab, bis ihn die junge Schwertkämpferin Yukio nach Japan lockt: Dort liege sein alter Weltkriegskumpel Yashida im Sterben, den der unsterblich-unverwundbare Wolverine einst vor dem Atombomben-Abwurf in Nakasaki geschützt hatte. Leider stellt sich bald heraus, dass der inzwischen zum Technologiekonzern-Chef aufgestiegene Yashida Wolverine weniger aus sentimentalen Gründen nach Tokio gelockt hat, sondern um die Kräfte des Wolfsmenschen zu gelangen. Daraufhin tut sich unser Heros mit Yashida Enkelin Mariko zusammen und jagt mit ihr quer durch Japan…

„Angry Birds“: Vögel und Schweine bekriegen sich nun im Heimkino

26 Kurzabenteuer auf DVD erschienen Der Kampf zwischen Vögeln und Schweinen ist längst zum Inbegriff der expandierten Spiele-App-Industrie geworden – in seinen verschiedenen Version ist das finnische Gelegenheitsspiel „Angry Birds“ bisher über eine halbe Milliarde Mal auf iPhones, Android-Telefone und andere Mobilgeräte heruntergeladen worden. Zum Anfüttern der Fans hatten die Finnen bereits in der Vergangenheit auf ihrem Youtube-Kanal kleine Trickfilme mit Kurzabenteuern ihrer bunten Helden veröffentlicht. Nun haben sich Rovio und Sony zusammen getan und diese und weitere Video-Episoden – insgesamt 26 Folgen – samt Bonusmaterial fürs Heimkino veröffentlicht.

Dänischer Horrorkrimi „Erbarmen“ kommt Anfang 2014 ins Kino

Weitere Adler-Olsen-Verfilmungen sollen folgen Kopenhagen, 5. August 2013: Darauf haben viele Krimifans wohl schon sehnsüchtig gewartet: „Erbarmen“ von Dänemarks Starautor Jussi Adler-Olsen wird am Sonnabend zunächst auf dem „Locarno Filmfestival“ gezeigt. Am 16. Januar (Aktualisierung:) 6. Februar 2014 (Aktualisierung 2): 23. Januar 2014 kommt er dann in die deutschen Kinos. Das teilte Verleiher „NFP“ mit. Der erste Fall von Kommissar Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) wurde glücklicherweise nicht von den Amerikanern, sondern von einem dänischen Stab um Regisseur Mikkel Nørgaard („Borgen“) verfilmt und lässt auf Hochspannung pur hoffen.

DVD „Fahrenheit 451“: Truffauts Interpretation einer brennenden Dystopie

Die brandschatzenden Feuerwehrmänner erinnern in ihren schwarzen Uniformen an SS-Männer, das Denunzianten-Auto hat auf dem Dach einen Grammofon-Schalltrichter für Durchsagen – nein, der Franzose François Truffaut hat in seiner Verfilmung von Ray Bradburys Klassiker „Fahrenheit 451“ gar nicht erst versucht, mit aufwendigen Spezialeffekten eine hochtechnisierte Zukunftswelt zu erschaffen. Seine Version einer Gesellschaft, in der Feuerwehrmänner Bücher verbrennen, statt Brände zu löschen, setzte eher auf Symbole statt Hightech – auch nach den Maßstäben von 1966.

DVD „Der Turm“: Sezierschnitt durch die DDR-Intelligenzia

Fast 1000 Seiten literarisch verarbeiteter DDR-Geschichte zu verfilmen, ist kein leichtes Brot. Regisseur Christian Schwochow hat sich daran gewagt und in dem Fernseh-Zweiteiler „Der Turm“ den gleichnamigen Uwe-Tellkamp-Roman ein berührendes Stück Zeitgeschichte im Spiegel der Dresdner Arzt-Familie Hoffmann gezeichnet. Sicher ist zu betonen, dass das Leben eines im Nobel-Viertel „Weißer Hirsch“ lebenden Chirurgen damals ein privilegiertes war, das sich stark vom Alltag der meisten DDR-Bürger unterschied. Aber diese Facette überzeugend zu inszenieren und dafür ein fähiges Schauspieler-Ensemble zusammen zu trommeln, spricht doch für sich.

Danerys Sturmtochter brütet die Drachen aus - da hat Westeros bald schlechte Karten. Abb.: BSF

Opulente Bluray-Box „Games of Thrones“: Stahl, Feuer und Intrigen

Und Daenerys stieg aus dem Feuer und siehe da: Sie war nackig und an ihrem Busen nährten sich die Drachen… Kein Zweifel: Die HBO-Verfilmung von George R. R. Martins „Lied von Eis und Feuer“ spart (ganz unamerikanisch) nicht mit Sex, Gewalt und epischer Bildkraft. Übermorgen läuft in den USA bereits die zweite Staffel von „Game of Thrones“ an und in Deutschland ist nun die erste Staffel erschienen – in einer Sammlerbox, die das Fanherz höher schlagen lässt.

DVD „Gantz“: Zweite Chance für die Toten

Kei und Kato werden von einem U-Bahn-Zug überfahren. Doch statt zu sterben, finden sich die beiden jungen Japaner mit anderen „getöteten“ Menschen in einer hellen Kammer wieder. In der Mitte des Raumes spricht eine schwarze Kugel zu ihnen, in dessen Innern sich ein Wesen namens „Gantz“ im Hyperschlaf lauert. Das versorgt sie mit scharfen Lack- und Lederanzügen samt spacigen Waffen und beauftragt sie, außerirdische Invasoren auf der Erde zu jagen.

DVD „Thor“: Hübschline zeigt Ex-Gott, wo der Hammer hängt

  Der hammerschwingende Donnergott Thor (Chris Hemsworth) ist jung, stark, sieht blendend aus – und ist ein selbstverliebter Schnösel. In seiner Verblendung bricht er den langgehegten Frieden zwischen dem Göttergeschlecht der Asen und den Eisriesen. Das bringt Papa Odin (Anthony Hopkins) so auf die Palme, dass er Thor aller übernatürlichen Kräfte beraubt und ihn auf die Erde zu den Sterblichen verbannt. Dort ist der überhebliche Ex-Gott nun auf die Forscherin Jane Foster (Natalie Portman) angewiesen, die ihm erst mal zeigen muss, wo sein Hammer hängt…