Alle Artikel mit dem Schlagwort: Protest

Dresdner gründen Initiative für Privatsphäre

Aktionstage und Crypto-Parties gegen staatliche Schnüffelei geplant Dresden, 14. Januar 2014: Aus Protest gegen die Schnüffelpraxis von Geheimdiensten wie der amerikanischen NSA, aber auch gegen die sächsischen Reglungen zur Bestandsdatenauskunft soll sich morgen Abend in Dresden eine „Initiative für Privatsphäre“ gründen. Das haben anonyme Aktivisten auf mehreren Foren im Internet angekündigt. Das Bündnis soll die Dresdner Öffentlichkeit für Themen wie Privatsphäre, Überwachung und Datenschutz sensibilisieren. Geplant seien aber auch ein „Aktionstag für Provatsphäre“ am 1. Februar, „Crypto-Parties“, auf denen man lernt, seine Daten zu verschlüsseln, und weitere Veranstaltungen. Das teilte auf Oiger-Anfrage einer der Organisatoren aus dem „Anonymous-Kollektiv“ mit, der unter dem Pseudonym „Woschtok“ im Netz auftritt.

Verband: Druck der Straße wird Meldedatenverkauf kippen

Berlin, 9.7.2012: Der Hightech-Verband “Bitkom” rechnet damit, dass das neue Meldegesetz, das wegen des Adresshandels der Behörden in die Kritik geraten war, ein ähnliches Schicksal wie der Urheberrechts-Novelle ACTA droht. „Nach Acta dürfte dies innerhalb kürzester Zeit der zweite Fall werden, wo der Druck der Straße ein Gesetz kippt”, schätzte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder ein. “Aus den jüngsten Diskussionen um Themen rund um den Datenschutz in der digitalen Welt hätte der Bundestag gelernt haben sollen. Die Zeiten sind vorbei, in denen einschlägige Gesetzesvorhaben im Hauruck-Verfahren durch das Parlament getrieben werden können.”

„Stasi 2.0“: Anti-ACTA-Demos in Dresden und ganz Europa für Internetfreiheit

Berlin/Dresden, 11.2.2012: Obwohl der Bund inzwischen die Ratifizierung gestoppt hat, sind heute Mittag bundesweit Zehntausende – vor allem jüngere – Deutsche auf die Straße gegangen, um gegen das internationale Urheberrechtsschutz-Abkommen „ACTA“ zu demonstrieren. Sie befürchten schwerwiegende Eingriffe für die Informationsfreiheit im Internet, sollte das Abkommen nationales Recht werden. Allein in Dresden gingen über 3000 Menschen auf die Straße, wie Oiger-Reporter Ronny Siegel mitteilte.

Protest gegen Internetzensur: Anonymous richtet Ionenkanone neu aus

Redwood Shores, 23.1.2012: Der Hacker-Verbund “Anonymous” richtet nach Erkenntnissen der kaliformischen Sicherheits-Softwarefirma “Imperva” aus Redwood Shores die “Low Orbit Ion Cannon” (LOIC) neu aus und plant damit neue Protestattacken gegen die geplanten Internetzensur-Gesetze und die Verhaftung von Megaupload-Chef Kim Schmitz. Ein Ziel der “Ionenkanone” dürften wohl wieder Seiten von US-Justiz- und Bundesbehörden und/oder Rechteinhabern sein – aber das kann man nur vermuten.