Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kleintransporter

Fuhrpark-Leiter Richard Vetter (links) nimmt vor der VW-Manufaktur Dresden den 1000. Transporter entgegen. Foto: Heiko Weckbrodt

Dresdner Transporter-Leihdienst „Carl und Carla“ expandiert weiter

1000. Fahrzeug übernommen, weitere Städte für 2023 avisiert Dresden, 15. Dezember 2022. Die Dresdner Transporter-Verleihfirma „Carl und Carla“ expandiert weiter in Deutschland, womöglich bald auch nach Österreich und in die Schweiz. Erstmals ist der Fuhrpark nun auf 1000 Kleinbusse und -transporter gewachsen. Mittlerweile ist das sächsische Unternehmen in 32 deutschen Städten und Regionen vertreten und für 2023 stehen Aachen, Bielefeld, Lübeck und Kassel als neue Standorte auf der Tagesordnung. „Unsere Planungen sehen vor, 2025 in allen 40 deutschen Ballungszentren mit mehr als 200.000 Einwohnern vertreten zu sein“, kündigte Mitgründer und Fuhrpark-Chef Richard Vetter an, als er heute den 1000. Kleintransporter in der gläsernen VW-Manufaktur in Dresden entgegennahm.

Mit dem Streetscooter wollte sich der gelben Konzern einen grünen Anstrich geben. Foto: Deutsche Post / DHL

Odin nimmt DHL die Streetscooter-Produktion ab

Finanzinvestoren wollen Elektrotransporter weiterentwickeln Bonn/Luxemburg, 4. Januar 2022. Der Paketdienst DHL verkauft seine „Streetscooter“-Elektrotransporterproduktion an die Finanzinvestorengesellschaft „Odin Automotive“ aus Luxemburg. Das haben DHL und Odin heute mitgeteilt, nannten aber keinen Kaufpreis. Um Odin die Übernahme der schwächelnden E-Transporter-Sparte zu versüßen, hat DHL zugesagt, den Luxemburgern mindestens 3500 Streetscooter aus der künftigen Produktion abzunehmen.

Auch wegen möglicher weiterer Diesel-Verbote könnten Elektro-Transporter bald gefragter sein, meint man bei Bosch. Foto: Bosch

Bosch stellt E-Antrieb für urbane Kleintransporter vor

Manager: E-Mobilität hat vor allem im städtischen Lieferverkehr Sinn Stuttgart, 16. August 2018. Bosch rechnet anscheinend damit, dass das Elektrotransporter-Modell der Post-Tochter DHL auch in anderen Branchen durchsetzen wird. Der Technologiekonzern hat daher nun einen Elektroantrieb speziell für Kleintransporter im Stadtverkehr entwickelt. „Bosch bringt E-Mobilität dorthin, wo sie definitiv Sinn macht – in den städtischen Lieferverkehr“, warb Markus Heyn von der Bosch-Geschäftsführung für das Motorkonzept. Die ersten Fahrzeuge mit dem Bosch-Motor kommen laut Unternehmens-Angaben 2019 auf die Straße.