Alle Artikel mit dem Schlagwort: Job

Der Energiesektor von Siemens konnte erst kürzlich wieder Großaufträge in Ägypten und in Belgien an Land ziehen - hier ein Blick in die Turbinenmontage im Berliner Siemens-Werk. Das IfW rechnet damit, dass sich das Wirtschaftswachstum in Deutschland noch beschleunigen wird. Foto: Siemens

Mehr Jobs in Deutschland

Erstmals seit Wiedervereinigung weniger als zwei Millionen Erwerbslose Wiesbaden, 4. Januar 2015. Der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland mag vielleicht nicht so dynamisch wie in China oder manchem Schwellenland sein – doch er hält inzwischen schon lange an und dies macht sich auch positiv am Arbeitsmarkt bemerkbar: So wenige Erwerbslose und so viele Jobs wie jetzt gab es seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Das geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in Wiesbaden hervor. Demnach stieg im Jahr 2015 die Zahl der inländischen Erwerbstätigen in der Bundesrepublik um 0,8 % auf 42.964 Arbeitnehmer und Selbstständige. Die Zahl der Erwerbslosen fiel dagegen erstmals seit 1991 auf unter zwei Millionen.

Industrie Zahnrad Konjunktur. Abb.: Heiko Weckbrodt

2/3 der Betriebe in Sachsen würden Flüchtlinge beschäftigen

Vor allem Industrie und Gastwirte wollen Jobs für Asylbewerber anbieten Dresden, 28. Oktober 2015. Fast zwei Drittel (63 %) der Industriebetriebe, Gastwirte und Händler in Sachsen sind grundsätzlich bereit, Asylbewerber und anerkannte Flüchtlinge einzustellen. Das hat eine Umfrage der sächsischen Industrie- und Handelskammern unter reichlich 2500 Unternehmen ergeben. Besonders groß ist die Bereitschaft im Gastgewerbe (78 % der befragten Betriebe) und in der Industrie (74 %), während die Händler (50 %) zurückhaltender sind.

Abb.: hw

Job-Aufbau in Deutschland abgeschwächt

Wiesbaden, 30. Juni 2015. Die deutsche Jobmaschine verliert an Tempo: Im Mai stieg die Zahl der Erwerbstätigen in der Bundesrepublik „nur“ noch um 210.000 Beschäftigte, das entspricht einem Zuwachs um 0,5 %. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Zum Vergleich: Im Dezember waren im Jahresvergleich noch 0,9 % mehr Erwerbstätige zu verzeichnen gewesen, seitdem hat sich der Job-Zuwachs ständig abgeschwächt.

Abb.: BSF

Sachsens Hightech-Branche startet eigenes Job-Portal im Netz

SilSax-„Stellenticket“ angelt nach Akademikern und Azubis für Chipfirmen und Institute Dresden, 1. Oktober 2014: Wegen des starken Fachkräfte-Bedarfs will die sächsische Hightech-Branche nicht länger mehr nur auf Angebote vom Arbeitsamt und Initiativ-Bewerber warten, sondern hat gemeinsam mit der Berliner TU-Ausgründung „Stellenticket“ eine eigene Job-Börse im Internet insbesondere für akademische Bewerber und Azubis gestartet. Das teilte der sächsische Technologieverband „Silicon Saxony“ (SilSax)heute in Dresden mit.

Personalchefs bevorzugen digitale Bewerbung

Berlin, 12.1.2012: Die digitale Bewerbungsmappe hat in der Gunst der deutschen Personalchefs erstmals den analogen Papierklassiker überholt. Das teilte der deutsche Hightech-Verband “Bitkom” mit. Laut einer Aris-Umfrage unter 1500 Personalverantwortlichen in deutschen Unternehmen bevorzugten inzwischen 41 Prozent Stellenbewerbungen per Internet, 40 Prozent dagegen eine klassische Bewerbungsmappe aus Papier, der Rest nannte  keine Präferenz. Vor einem Jahr war das Verhältnis noch umgekehrt. Damals favorisierten 43 Prozent eine traditionelle und nur 39 Prozent eine Online-Bewerbung.