Alle Artikel mit dem Schlagwort: Cargo

So sieht der Turboprop-Flieger D328eco aus. Abb.: Deutsche Aircraft

„Luftfahrt befindet sich in einem grundlegenden Transformationsprozess“

Sachsen stellt neue Lösungen für Flugzeugbau auf der ILA 2024 aus Dresden/Berlin, 2. Juni 2024. Neue Laserschweißer für Plaste-Flugzeuge, Leichtbau aus thermoplastischen Faserverbundmaterialien, Präzisionsbauteile und dergleichen für Luft- und Raumfahrt zeigt Sachsen ab dem 5. Juni 2024 auf der „Internationalen Luftfahrtausstellung“ (ILA) in Berlin. Insgesamt 15 sächsische Unternehmen, Institute und Organisationen wollen dort ihre neuen Technologien und Produkte zeigen. Das geht aus einer Ankündigung der staatlichen „Wirtschaftsförderung Sachsen“ (WFS) hervor, die auf der Messe einen Gemeinschaftsstand in der Halle 6 aufbaut.

Die Elbe-Flugzeugwerft (EFW) baut derzeit für DHL A330-Passagiermaschinen in Frachter um. Foto: EFW

EFW rüstet Airbus 330 zum 62-Tonnen-Frachter um

Neuer Ladungsrekord Dresden, 29. Mai 2020. Weil der Bedarf an Frachtflugzeugen steigt, haben die Elbe-Flugzeugwerke (EFW) nun für den Paketdienstleister DHL einen ehemaligen Passagier-Airbus A330 zu einem Frachtflugzeug mit besonders viel Ladung umgebaut: Der A330-300P2F kann über 62 Tonnen Fracht aufnehmen, teilten die EFW mit, die die Cargo-Maschine nun an DHL übergeben haben.

Auch die Dänen haben längst elektrische Lastenräder für sich entdeckt - hier das "Mk1E" von Butchers & Bicycles. Foto. Butchers & Bicycles

Transport-Räder sollen Güterverkehr in Dresden entlasten

Grüne: Stadt soll Cargo-Bike-Käufern 20 % des Preises subventionieren Dresden, 2. August 2018. Städtische Kauf-Zuschüsse sollen künftig Unternehmern und Freiberuflern die Entscheidung leichter machen, sich ein Lastenfahrrad statt eines Diesel-Transporters zuzulegen. Bis zu 1000 Euro Subventionen soll es demnach für die Anschaffung elektrischer oder mit Muskelkraft angetriebener Cargo-Fahrräder geben. Das sieht ein Antrag der bündnisgrünen Fraktion an den Dresdner Stadtrat vor.