Werbung

Faktoren, die zur Bestimmung der optimalen Größe Ihrer Solaranlage erforderlich sind

Solaranlage. Foto: Heiko Weckbrodt

Solaranlage. Foto: Heiko Weckbrodt

In diesem Jahr stellt die Installation von Solarmodulen auf Dächern die vorteilhafteste Investition dar. Die Investition in Solarenergie ist die sinnvollste Maßnahme für unternehmerische Unternehmungen und Wohnimmobilien. Solarenergie reduziert Ihren CO2-Fußabdruck, hat eine lange Lebensdauer (25 bis 30 Jahre) und ist einfach zu nutzen und zu warten. Sie möchten wissen, wie Sie Ihr Solarstromsystem effektiv dimensionieren, um Ihre Ziele zu erreichen und die Leistung Ihres netzgekoppelten Solarstromsystems zu maximieren.

Richtlinien zur Bestimmung der optimalen Größe einer Solaranlage

Bestimmen Sie die Höhe der Einsparungen, die Sie erzielen möchten

Dies ist eine wesentliche Anfangsphase des Verfahrens. Zu Ihren finanziellen Zielen sollte die Höhe der Mittel gehören, die Sie beiseite legen möchten. Ist eine Ersparnis von 30 %, 50 % oder 75 % möglich? Möchten Sie den äußerst begehrten Zero Bill erwerben? Verschiedene andere Faktoren wie finanzielle Ressourcen, verfügbare Dachfläche, geografische Lage und Stromverbrauchsmuster untermauern dies zusätzlich. Die richtige Dimensionierung Ihrer Photovoltaikanlage wird Ihnen dabei helfen, Ihr Ziel zu erreichen. Ein Beispiel für eine hervorragende Solaranlage, die Sie für Ihr Zuhause bekommen können, ist Balkonkraftwerk 600W.

Berechnen Sie Ihren kWh-Verbrauch

Auf Ihrer Energierechnung werden die Kilowattstunden (kWh) aufgeführt, die zur Erfüllung Ihres Bedarfs erforderlich sind. Ingenieure sollten über mehrere Monate hinweg doppelte Rechnungen erhalten, um diese prüfen zu können. Der Energieverbrauch und die Spannungsspitzen erreichen ihren Höhepunkt, was vor allem auf die starke Abhängigkeit von Klimaanlagen und Geräten im Sommer zurückzuführen ist. Einer der effizientesten Ansätze zur Ermittlung des durchschnittlichen monatlichen kWh-Verbrauchs besteht darin, den kumulierten kWh-Verbrauch für das gesamte Jahr zusammenzustellen und diese Summe durch 12 zu dividieren, um den durchschnittlichen monatlichen kWh-Verbrauch zu erhalten. Die Menge sollte durch dreißig geteilt werden, um den täglichen kWh-Verbrauch zu ermitteln. Ein alternativer Ansatz zur Ermittlung des Energieverbrauchs besteht darin, Ihre Geräte an eine Tabelle anzuschließen, in der die jeweiligen Stromverbrauchswerte aufgeführt sind.

Analysieren Sie die Muster Ihres Stromverbrauchs

Der Stromverbrauch variiert je nach Einrichtung und Haushalt. Bestimmte Haushalte erleben tagsüber Stillstandsphasen, wobei der Großteil ihres Stromverbrauchs nachts anfällt. Der Solaringenieur berücksichtigt sorgfältig jeden dieser Aspekte während der Standortuntersuchung oder -bewertung, die vor der Designentwicklung Ihres Solarsystems durchgeführt wird. Weitere berücksichtigte Elemente umfassen die verfügbare Dachfläche sowie Verschattungsmaßnahmen. In jedem Unternehmen gibt es eine Vielzahl von Einschränkungen, die die Gestaltung und den Umfang des Systems beeinflussen. Neben Budget, Platz und Energieausgleich sind dies Einschränkungen.

Projizieren Sie die Größe des Systems und berücksichtigen Sie zusätzliche Faktoren

Sobald der tägliche Stromverbrauch in Kilowattstunden ermittelt wurde, sollte dieser Wert durch die Anzahl der Stunden geteilt werden, in denen die Sonne in Ihrer Region ihren höchsten Punkt erreicht. Anhand dieser Daten ermitteln wir die genaue Menge an Solarmodulen, die Ihr System für die Umstellung auf Solarenergie benötigt. Letztendlich ist es von entscheidender Bedeutung, Änderungen am Systemdesign vorzunehmen. Bei der endgültigen Gestaltung des Systementwurfs müssen zusätzliche Aspekte berücksichtigt werden. Zu diesen Faktoren gehören das Montagesystem, das auf dem Dach installiert werden muss, die Ausrichtung der Paneele zur Sonne, das Vorhandensein von Bäumen oder anderen in der Nähe befindlichen Elementen, die das Licht behindern könnten, das Auswahlverfahren für die Ausrüstung, die Länge der Leitungsführung und die Nettomessung Vorschriften.

Abschluss

Die Bestimmung der Größe Ihrer Solaranlage ist entscheidend, wenn Sie einen Null-Kosten-Verbrauch erreichen möchten. Bei der Auswahl der richtigen Solarsystemgröße müssen Sie mehrere Faktoren berücksichtigen, darunter die Bestimmung der gewünschten Einsparung, die Berechnung Ihres kWh-Verbrauchs, die Analyse Ihres Stromverbrauchsmusters sowie die Prognose der Größe Ihrer Systeme und anderer zusätzlicher Faktoren . Sobald Sie all dies wissen, wird es Ihnen leicht fallen, die richtige Solarstromanlage für den Kauf zu finden.

Autor: Werbung

Repro: Oiger, Original: Madeleine Arndt