Bücherkiste, zAufi

Tag der Druckkunst 2021: Johannes Gutenberg lässt grüßen

2013 wurde die „Historischen Druckstube“ feierlich eröffnet. Die Fotomontage stammt von Jürgen Münster aus Dresden.

2013 wurde die „Historischen Druckstube“ feierlich eröffnet. Die Fotomontage stammt von Jürgen Münster aus Dresden.

Druckkurse in Dresden erinnern an ein Jubiläum

Dresden, 15. März 2021. Vor genau drei Jahren, am 15. März 2018, hat die Deutsche Unesco-Kommission die traditionellen Drucktechniken in ihr Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Bundesweit gibt es – eine Woche vor und nach diesem Tag der Druckkunst – wieder zahlreiche Veranstaltungen.

Druckergreif vereint Jünger der schwarzen Kunst

Auch in der „Historischen Druckstube“ der Volkshochschule Dresden am Standort Gorbitz, Helbigsdorfer Weg 1, sind Schnupperkurse für Klein und Groß vorgesehen. Alle Druckutensilien – Winkelhaken, Satzschiff, Kolumnenschnur, Papier und Druckfarbe – liegen griffbereit. Die silbern glänzenden Bleibuchstaben in den Setzkästen erinnern an den Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern und ersten großen Medienrevolutionär Johannes Gutenberg (geboren um 1400 in Mainz; gestorben vor dem 26. Februar 1468). Der Druckergreif, das Innungs- und Markenzeichen der Jünger der Schwarzen Kunst, grüßt farbenfroh von einer Wand der Druckstube.

Noch ist die Werkstatttür geschlossen, aber das wird nicht so bleiben. Die beiden Buchdruckermeister Gerlinde und Heinz Freiberg aus Dresden-Alttrachau halten die Farbe frisch und das Papier trocken.

Und das Programm 2020/21 der Volkshochschule Dresden gibt gedruckt und digital darüber Auskunft, was, wo und wann stattfindet. In diesen Tagen empfiehlt es sich, vor einem gewünschten Kursbesuch im Sekretariat der Volkshochschule anzurufen.

Autor: Heinz Freiberg

Drei „Hohelieder“ auf die Buchdruckerkunst:

Die Druckkunst ist das schönste Geschenk,

das der Mensch sich selbst gegeben hat.

Manchmal frage ich mich, wie er hätte darauf

verzichten können.

JOHN OSBORNE (1929 – 1994)

 

Die hohen Wohltaten der Buchdruckerkunst

sind mit Worten nicht auszusprechen.

Die Druckkunst (ars divina) ist die letzte

unauslöschliche Flamme der Welt.

MARTIN LUTHER (1483 – 1546)

 

Mehr als das Gold

hat das Blei die Welt verändert.

Und mehr als das Blei in der Flinte

das Blei im Setzkasten.

GEORG CHRISTOPH LICHTENBERG (1742 – 1799)