Internet & IoT, News, zAufi

Jeder Zweite nutzte schon vor Corona Video- und Internettelefonie

Die Gamer-Tastatur Shark Zone K20 richtet sich speziell an Spieler und kann in drei verschiedenen Leuchtfarben programmiert werden. Foto: Sharkoon

Foto: Sharkoon

Wiesbaden, 23. Juni 2020. Bereits 2019 – also vor der Corona-Krise – haben 52 Prozent aller Deutschen im Alter ab zehn Jahren Video- beziehungsweise Internettelefonie genutzt. Dabei setzten sie beispielsweise Skype, Zoom, Facetime, Whatsapp und Viber eingesetzt. Das hat das statistische Bundesamt (Destatis) aus Wiesbaden mitgeteilt. Zu erwarten ist, dass die Quote durch die Corona-Ausgangs- und Reisesperren noch einmal deutlich gestiegen ist.

Kommunikation per E-Mail bleibt häufigste Internetaktivität

„Die häufigste Internetaktivität war die Kommunikation per E-Mail (79 %), dicht gefolgt von der Suche nach Informationen über Waren und Dienstleistungen für private Zwecke (78 %)“, informierten die Bundesstatistiker. 71 Prozent nutzen demnach Sofortnachrichtendienste wie Whatsapp oder Telegram, 64 Prozent lesen Online-Nachrichten, 60 Prozent suchen nach Informationen über Gesundheitsthemen, 53 Prozent betreiben Online-Banking.

88 Prozent sind online

Insgesamt nutzten im ersten Quartal 2019 rund 65 Millionen Menschen in Deutschland das Internet. Das entspreche 88 Prozent der Bevölkerung im Alter ab zehn Jahren aufwärts, teilte Destatis mit.

Autor: Oiger

Quelle: Destatis