Internet & IoT, News, Wirtschaft, zAufi

Doppelt soviele Deutsche kaufen Lebensmittel im Netz ein

Auch im Online-Handel mit Lebensmittel gelten Wiederrufs- und Reklamationsrecht. Foto: Heiko Weckbrodt

Auch im Online-Handel mit Lebensmittel gelten Wiederrufs- und Reklamationsrecht. Foto: Heiko Weckbrodt

Anteil auf 30 Prozent gestiegen

Berlin, 13. Mai 2020. Seit der Corona-Krise kaufen deutlich mehr Deutsche ihre Lebensmittel im Internet ein. Das geht aus einer „Bitkom Research“-Umfrage unter 1003 Menschen in Deutschland hervor. Demnach hat sich der Anteil der Lebensmittel-Onlinekäufer im Vergleich zur Zeit vor Corona von 16 auf 30 Prozent verdoppelt.

Bitkom: Wer sich einmal daran gewöhnt hat, kauft auch in Zukunft online

„Das Verbraucherverhalten hat sich während der Corona-Krise deutlich geändert“, betonte Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder vom Digitalwirtschafts-Verband „Bitkom“ aus Berlin, der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. „Online einzukaufen ist mit Blick auf das Ansteckungsrisiko nicht nur sicherer, sondern auch komfortabel. Viele Menschen, die jetzt umgestiegen sind, werden sich daran auch langfristig gewöhnen.“

Anscheinend fürchten sich viele im normalen Laden vor Ansteckung

Ein Grund für die neue Online-Affinität ist ebenfalls aus der Umfrage ablesbar: Viele Menschen fühlen sich während der Pandemie anscheinend unbehaglich, wenn sie im stationären Supermarkt einkaufen. 65 Prozent stimmen der Aussage zu, sie hätten beim Betreten ein mulmiges Gefühl. Knapp drei Viertel (74 Prozent) beklagen, es würden sich zu viele Menschen nicht an die gebotenen Abstands- und Hygieneregeln halten.

In absoluten Umsätzen führt zwar weiterhin mit Abstand der stationäre Einzelhandel für den Lebensmittel-Einkauf. Doch immer mehr Deutsche kaufen Speisen  und Getränke auch online ein. Grafik: Bitkom

In absoluten Umsätzen führt zwar weiterhin mit Abstand der stationäre Einzelhandel für den Lebensmittel-Einkauf. Doch immer mehr Deutsche kaufen Speisen und Getränke auch online ein. Grafik: Bitkom

Vor allem große Händler profitieren

Profitiert von den neuen Trends haben offensichtlich vor allem die großen Online-Supermärkte von Rewe, Amazon und Bringmeister.de, berichtet der Bitkom. Während sieben Prozent der Befragten angeben, dort bereits vor Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland eingekauft zu haben, sagen dies 19 Prozent für die Zeit seit Ausbruch der Pandemie.

Autor: Oiger

Quelle: Bitkom