News, Wirtschaft, zAufi

ADFC: Infineon Dresden ist radlerfreundlich

Überdachte Fahrrad-Stellplätze bei Infineon Dresden. Foto: Infineon Dresden

Überdachte Fahrrad-Stellplätze bei Infineon Dresden. Foto: Infineon Dresden

Dresden, 23. April 2020. Infineon Dresden ist ein besonders fahrrad-freundlicher Arbeitgeber. Zu dieser Meinung ist der „Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club“ (ADFC) gelangt und hat den deutschen Halbleiter-Hersteller mit einem Goldsiegel ausgezeichnet.

Infineon Dresden. Foto: Infineon

Infineon Dresden baut aus. Foto: Infineon

Auch der Chef kommt mit dem Fahrrad

„Rund 30 Prozent unserer Mitarbeiter kommen regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit, darunter auch ich“, kommentierte der Dresdner Infineon-Chef Raik Brettschneider die Ehrung. Das Unternehmen habe beispielsweise ein eigenes Mobilitäts-Team. Das bietet unter anderem eine digitale Radwegekarte an, auf der die Mitarbeiter einen günstigen Weg von Zuhause zum Arbeitsplatz finden. Auch hat Infineon viele Fahrradparkplätze, die etwas näher am Fabrikeingang liegen als die Auto-Parkplätze.

Autor: Oiger

Quelle: Infineon