Internet & IoT, News, zAufi

Die meisten informieren sich online über Staus

Foto: TomTom

Foto: TomTom

Berlin, 24. Juli 2019. Immer mehr Autofahrer informieren sich per Smartphone oder Tablet über Staus. Dies geht aus einer Umfrage von “Bitkom Research” hervor. Gaben im Jahr 2017 erst 45 Prozent der Fahrer an, Stauinfos online abzufragen, sind dies inzwischen 60 Prozent.

Big-Data-Analysen verbessern Stau-Prognosen

„Karten- und Verkehrs-Apps können mithilfe von Big Data in Echtzeit die Situation auf den Straßen analysieren. So können sie nicht nur melden, wo derzeit ein Stau ist, sondern auch gleich die voraussichtliche Wartezeit sowie mögliche Alternativrouten berechnen“, betonte Bitkom-Experte Mario Sela. „Die meisten Menschen besitzen heute ein Smartphone oder Tablet und können dies damit als intelligentes Navigationssystem nutzen, um die Zeit auf der Straße im Urlaub so gering wie möglich zu halten.“

Allerdings informieren sich die allermeisten (97 %) dennoch weiter auch per Radio über das Verkehrsgeschehen. 71 Prozent nutzen dafür ein klassisches Navigationsgerät.

Autor: hw

Quelle: Bitkom