News, Wirtschaft

Computacenter eröffnet Geschäftsstelle in Dresden

Computacenter hat eine Geschäftsstelle am Elbepark Dresden eröffnet. Foto: Computacenter

Computacenter hat eine Geschäftsstelle am Elbepark Dresden eröffnet. Foto: Computacenter

Belegschaft soll auf 200 Mitarbeiter wachsen

Dresden, 28. März 2019. „Computacenter“ hat heute in Dresden offiziell eine neue Geschäftsstelle eröffnet. Der britische Informationstechnologie-Dienstleister will dort nach eigenem Bekunden 200 Mitarbeiter beschäftigen.

„Service Desk“ für Unternehmenskunden

„Die neue Geschäftsstelle liegt direkt neben dem Einkaufszentrum Elbe-Park und ist damit ein attraktiver Standort“, schätzte Manager Marc Mogilski ein. Bezogen habe das Unternehmen dort 2690 Quadratmeter Bürofläche auf zwei Stockwerken. Anbieten will Computacenter vor allem IT-Unterstützungsdienste („Service Desk“) für Unternehmenskunden.

60-köpfige Startmannschaft

60 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben die neue Geschäftsstelle bereits bezogen. Weitere 100 möchte Mogilski in diesem Jahr einstellen. Später soll die Dresdner Belegschaft auf rund 200 IT-Berater, Analysten und Verkäufer wachsen.

Computacenter profitiert vom globalen “Outsourcing”-Trend

„Computacenter“ beschäftigt weltweit rund 15.000 Mitarbeiter und kam 2018 auf rund 4,4 Milliarden Pfund Umsatz. Das englische Unternehmen reitet auf der Outsourcing-Welle: Es bietet diverse Dienstleistungen im IT-Sektor an – von der simplen telefonischen Hilfe bei Computerproblemen bis hin zu komplexen Rechenzentren, Risikoanalysen und komplexen Software-Lösungen. Kunden sind insbesondere Unternehmen, die auf eigene IT-Abteilungen verzichten beziehungsweise aufgelöst haben.

Autor: hw