Internet & Web 2.0, News, zAufi

Internetausfall für Dresdner Vodafone-Kunden

Glasfaser-Netze gelten neben dem Mobilfunk der 5. Generation (5g) als Schlüssel zur Gigabit-Gesellschaft - also Datenverbindungen mit Geschwindigkeiten über einem Gigabit pro Sekunde, die ganz neue Dienste im Netz ermöglichen. Auch in Dresden setzen kommunale wie provate Ausbau-Akteure in hohem Maße auf glasfasergestützte Breitband-Lösungen. Foto: VodafoneGlasfaser-Netze gelten neben dem Mobilfunk der 5. Generation (5g) als Schlüssel zur Gigabit-Gesellschaft - also Datenverbindungen mit Geschwindigkeiten über einem Gigabit pro Sekunde, die ganz neue Dienste im Netz ermöglichen. Auch in Dresden setzen kommunale wie provate Ausbau-Akteure in hohem Maße auf glasfasergestützte Breitband-Lösungen. Foto: Vodafone

Foto: Vodafone

Auslöser war Umstellung auf Digital-TV

Dresden, 15. August 2018. Weil Vodafone in der vergangenen Nacht alle analogen Fernsehsender abgeschaltet und durch digitale TV-Sender ersetzt hat, konnten am Morgen mehrere Tausend Dresdner nicht per Festnetz telefonieren oder ins Internet gehen. Dass im Zuge der Umstellung zwischen 0 und 6 Uhr die Dienste im Kabelnetz unterbrochen werden würden, sei vorab angekündigt worden, erklärte Vodafone-Sprecherin Heike Koring. Bei bis zu 15.000 Vodafone-Kunden im Raum Dresden sei die Verbindung auch danach unterbrochen gewesen: Deren Vermittlungsboxen (Kabel-Modems) waren nach der Umstellung nicht wieder richtig hochgefahren.

Manueller Neustart des Kabelmodems soll helfen

Daraufhin lösten Vodafone-Techniker manuelle Neustarts aus. „Seit spätestens 7.30 Uhr sollten auch für diese Haushalte die Internet- und Telefonverbindungen wieder zur Verfügung stehen“, hieß es von Vodafone. Allerdings meldeten auf den einschlägigen Foren auch am Nachmittag noch Vodafone-Kunden im Raum Dresden weiter anhaltende Störungen. Bei wem Internet und Festnetztelefonie weiterhin nicht funktioniert, sollen das Kabelmodem ausschalten und danach wieder ausschalten, rät Vodafone.