Bücherkiste, News, zAufi

Bonte ist neuer Chef der SLUB Dresden

Dr. Achim Bonte. Foto: Ramona Ahlers-Bergner für die SLUB Dresden

Dr. Achim Bonte. Foto: Ramona Ahlers-Bergner für die SLUB Dresden

Historiker tritt Nachfolge von Bürger an

Dresden, 1. August 2018. Der 54-jährige Germanist und Historiker Dr. Achim Bonte ist seit dem 1. August 2018 der neue Generaldirektor der Sächsischen Landes- und Uni-Bibliothek SLUB in Dresden. Das teilte heute die SLUB mit. Der bisherige Vize tritt damit die Nachfolge Thomas Bürger an, der nach 15 Jahren Dienst an und in der Bibliothek in seinen Ruhestand antritt.

Der Umbauer: Prof. Thomas Bürger und die digitalen Sammlungen der SLUB im Hintergrund. Foto: Heiko Weckbrodt

Baute die Bibliothek für die digitale Zukunft um: Prof. Thomas Bürger. Foto: Heiko Weckbrodt

Vom Medienspeicher zum Wissensmarktplatz

„Im Zuge der Digitalisierung wird sich die Bibliothek weiter verändern und ihren Platz unter den besten deutschen wissenschaftlichen Bibliotheken zu behaupten versuchen“, betonte Bonte zum Amtsantritt. In seinen Augen sei die SLUB „nicht nur Medienspeicher, sondern Wissensmarktplatz, nicht nur Abholstelle und Lesesaal, sondern diversifizierter Lernraum“ und nicht zuletzt auch „ein stets offenes Haus für Ideen und Ergebnisbeiträge ihrer Benutzer“.

Die SLUB betreut über 5,5 Millionen Bücher und andere Medien in ihrem Bestand. Sie hat rund 330 Mitarbeiter. Im Jahr 2017 registrierte sie etwa 2,2 Millionen Besucher, Tendenz: fallend.

Derweil wächst die digitale Nutzung der Bibliothek: Im vergangenen Jahr zählten die Bibliothekare knapp 6,6 Millionen heruntergeladene digitale Medien. Das waren etwa 30 Prozent mehr als im Jahr 2014. Im gleichen Zeitraum wuchs die Zahl der Internet-Seitenaufrufe um neun Prozent auf fast 3,3 Millionen zu.

Ehrgeiziges Digitalisierungs-Programm

Dies liegt nicht zuletzt auch daran, dass die Bibliothek am Zelleschen Weg in dieser Hinsicht immer attraktiver wird: Jährlich digitalisieren die Roboter und menschlichen Mitarbeiter der SLUB über zwei Millionen Seiten Bücher, Karten, Fotos und andere Medien – und stellen einen Großteil davon auch frei ins Internet. Die Dresdner Bibliothek gehört zu den führenden Digitalisierungs-Zentren in Deutschland.

 

Annekathrin Weser betreut im SLUB-Digitalisierungszentrum einen Scan-Roboter für die Massen-Digitalisierung, der etwa 500 Buchseiten pro Stunde schafft. Foto: Heiko Weckbrodt

SLUB Annekathrin Weser betreut im SLUB-Digitalisierungszentrum einen Scan-Roboter für die Massen-Digitalisierung, der etwa 500 Buchseiten pro Stunde schafft. Foto: Heiko Weckbrodt

Andererseits hat die Bibliotheksleitung bisher auch recht erfolgreich daran gearbeitet, dass die SLUB ein attraktiver Lernort und Treffpunkt für Studenten, Forscher und andere Präsenz-Nutzer bleibt. Auch Hightech-Bastelstuben wie der „Makerspace“ mit seinen 3D-Druckern und Lasercuttern sollen dabei die Brücke zwischen digitaler und physischer Welt schlagen. Daran weiter zu arbeiten, wird auch eine Aufgabe für den neuen Generaldirex sein.

Die SLUB in Dresden ist Gastgeber für die Open-Access-Tage 2017. Hier ein Blick in den großen Lesesaal. Foto: SLUB Dresden/Henrik Ahler

Blick in den großen Lesesaal. Foto: SLUB Dresden/Henrik Ahler

Über Achim Bonte

Achim Bonte wurde 1964 in Karlsruhe geboren. Er studierte Germanistik und Geschichte an den Unis Mannheim, Freiburg und Basel. Seine Doktorarbeit schrieb er über die politische Kultur in der Weimarer Republik. Er war von 1996 bis 2006 an der Unibibliothek Heidelberg tätig, zuletzt als Vize-Direktor. Ab 2006 war er Vizechef der SLUB in Dresden, seit 1. August ist er Generaldirektor.

Autor: Heiko Weckbrodt