Internet & Web 2.0, News, zAufi

17 % mehr digitale Zeitungen verkauft

Die Augmented-Reality-App "Magixx" erkennt in gedruckte Bilder eingebettete unsichbare Codes und spiegelt dann auf dem iPhone-Bildschirm Zusatzinhalte ein. Foto: Heiko Weckbrodt

Foto: Heiko Weckbrodt

Auflage auf 1,41 Millionen Exemplare gestiegen

Berlin, 26. Juli 2018. Die deutschen Zeitungen haben im zweiten Quartal 2018 insgesamt rund 1,41 Millionen digitale Zeitungsausgaben pro Erscheinungstag verkauft. Das waren knapp 17 % mehr als ein Jahr zuvor. Dies teilte der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger in Berlin mit. Über die Verluste beziehungsweise Gewinne aus dem ePaper–Geschäft machten die Verlage keine Angaben.

“Die Zeit” verkauft die meisten e-Zeitungen

Die verkaufte ePaper-Auflage setzte sich demnach aus folgenden Vertriebskanälen zusammen: 737.861 Abonnements, 3270 Einzelverkäufen, 666.105 sonstigen Verkäufe  und 1.691 Bordexemplare. Mit einem Plus von 20,15 Prozent wachsen die Abonnements besonders stark, auch der Einzelverkauf konnte um 20,35 Prozent gesteigert werden. Die Zeitung mit der höchsten digitalen Auflage ist „Die Zeit“ mit 87.986 verkauften E-Paper-Exemplaren pro Erscheinungstag.

Autor: Heiko Weckbrodt