Forschung, News, zAufi

Baustart für Fraunhofer-Neubau in Dresden

Thomas Heinle, Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten, Dr. Peter Schneider, Leiter des Fraunhofer-Institutsteils EAS, Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Dr. Eva-Maria Stange, Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Dr. Albert Heuberger, Institutsleiter des Fraunhofer IIS (von links nach rechts) klopfen auf den Grundsteinen herum. Foto: Oliver Killig, Fraunhofer IIS/EAS,

Architekt Thomas Heinle, EAS-Chef Peter Schneider, Bundesforschungs-Staatssekretär Thomas Rachel, die sächsische Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD), Fraunhofer-Präsident Reimund Neugebauer und IIS-Chef Albert Heuberger (von links nach rechts) klopfen auf den Grundsteinen herum. Foto: Oliver Killig, Fraunhofer IIS/EAS,

Institutsteil EAS erhält neue Gebäude am TU-Campus

Dresden, 1. Juni 2018. Für die Elektronik-Forscher des Fraunhofer-Institutsteil „Entwicklung Adaptiver Systeme“ (EAS) entsteht nahe am Campus der TU Dresden ein fünfgeschossiger Neubau. Den Grundstein haben heute Fraunhofer-Präsident Reimund Neugebauer und weitere Wissenschaftler und Politiker haben für den 25 Millionen Euro teuren Fünfgeschosser den Grundstein an der Münchner Straße gelegt.

Mehr Platz für Elektronik-Experimente

Das EAS Dresden gehört zum Fraunhofer-Institut für “Integrierte Schaltungen” (IIS) in Erlangen. Der Neubau für das Dresdner EAS soll die Forschung an komplexen elektronischen Systemen, intelligenter Sensorik und Automatisierungslösungen auf eine neue Stufe heben. Vorgesehen sind unter anderem Experimentierhallen, Elektroniklabore, Messräume und Unterkünfte für Gastwissenschaftler. “Das neue Institutsgebäude wird mit einer Gesamtfläche von rund 4.300 Quadratmetern etwa doppelt so groß sein wie die aktuell zur Verfügung stehenden Flächen am langjährigen Standort Zeunerstraße”, informierte das EAS. Das Gebäude soll 2020 bezugsbereit sein.

So soll der EAS-Neubau aussehen. Visualisierung: Heinle, Wischer und Partner

So soll der EAS-Neubau aussehen. Visualisierung: Heinle, Wischer und Partner

Fraunhofer mit zahlreichen Technologiefeldern in Dresden vertreten

„Wir sind seit 1992 mit zahlreichen Technologiefeldern in Dresden vertreten und haben zum Aufbau des heutigen Innovationspotenzials des Landes Sachsen beigetragen“, betonte Prof. Neugebauer. „Von Beginn an war das EAS Teil des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS. Seitdem ist der Institutsteil stetig gewachsen und heute fest in herausragende Fraunhofer-Initiativen eingebunden. Ein Beispiel hierfür ist das Leistungszentrum Mikronano Dresden, in dem Fraunhofer im Verbund mit den regionalen Hochschulen ein schlagkräftiges Netzwerk geschaffen hat, um an der Weiterentwicklung von Mikro- und Nanoelektronik zu forschen.“

Autor: hw