News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Apple verschlankt das iPhone 5

iPhone 5. Abb.: Apple

iPhone 5. Abb.: Apple

Cupertino, 12. September 2012: Apple hat heute wie erwartet sein neues „iPhone 5“ vorgestellt, das ein Fünftel leichter, 18 Prozent dünner und auch schneller als die Vorgängermodelle ist, zudem in einem neuen Gehäuse aus eloxiertem Aluminium steckt. Verfügbar ist das Modell laut Apple ab 21. September in Deutschland, Vorbestellungen sind ab dem 14. September möglich. Die Euro-Preise will Apple noch nennen.

Philip Schiller vom Apple-Marketing verglich das iPhone 5 mit einem „Edelstein“ und zielte damit wohl auf das oberflächenxoidierte Alu-Gehäuse mit seinen abgeschrägten Kanten ab.

Technisch ist das neue Computertelefon aus dem Hause Apple ansonsten eher eine Evolution als eine Revolution. Es verfügt über ein 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1136 x 640 Pixeln, ist 7,6 Millimeter dünn und wiegt 112 Gramm. Die Akku-Laufzeit gibt das Unternehmen mit acht (Surfen) bis zehn (Videos) Stunden an. Angetrieben wird das Smartphone von einem A6-Prozessor.

Neuer Stecker, neue Karten-App
Der neue Anschlussstecker für das iPhone 5. Abb.: Apple

Der neue Anschlussstecker für das iPhone 5. Abb.: Apple

Was vielleicht nicht jedem gefallen wird, der sich für sein altes iPhone bereits allerlei Zubehör zugelegt hat: Apple steigt mit dem iPhone 5 auch auf einen kleineren Verbindungsstecker um. Auch haben die Apfel-Leute Google den Laufpass gegeben und spielen mit dem – ebenfalls neuen und ab 19- September ladbaren – Betriebssystem iOS 6 eine eigene Karten-App mit Navigationsfunktion auf. Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.