Alle Artikel mit dem Schlagwort: Quark

Der weltweit größte Ringbeschleuniger LHC am CERN ist nun wieder online und soll durch verstärkte Magneten und andere Aufrüstungen doppelt soviel Energie liefern. Foto: Daniel Dominguez und Maximilien Brice, Montage: CERN

Dresdner Physiker weisen Quark-Kräfte nach

Internationales Forscherkollektiv spürt im Rauschen der Weltantwortmaschine dem Armdrücken der schwachen Elementarkräfte nach Dresden, 6. Juli 2018. Physiker haben „eine äußerst seltene Wechselwirkung zwischen Quarks entdeckt, die man mit winzigen Lichtschwertern vergleichen kann“. Das teilten Wissenschaftler der TU Dresden mit, die an dem Projekt beteiligt waren. Die Forscher hatten dafür dem Rauschen der „Weltantwortmaschine“ im europäischen Teilchenphysik-Zentrum Cern gelauscht und Experimental-Daten des dortigen Atlas-Detektors ausgewertet. Dieser riesige Sensor zeichnet auf, was passiert, wenn vergleichsweise schwere Teilchen wie etwa Protonen nahezu mit Lichtgeschwindigkeit zusammenstoßen.

Intel zündet Produkt-Feuerwerk

Halbleiter-Marktführer sucht mit innovativen Konsumgütern Weg aus der PC-Krise Las Vegas, 12. Januar 2014: In jüngster Zeit hatte der weltgrößte Halbleiterkonzern Intel wenig zu lachen: Die Nachfrage für Intels Hauptprodukte, die PC- und Notebook-Prozessoren, schwächelt, Gewinne und Umsätze wachsen längst nicht mehr so knackig wie früher. Brian Krzanich, der Paul Otellini im vergangenen Jahr als Intel-Chef abgelöst hatte, verordnet dem US-Unternehmen nun zunehmend ein breiteres Produkt-Portefeuille – eine Strategie, mit der Steve Jobs (iPad, iPhone et cetera) nach der Jahrtausendwende Apple wieder aus der Krise holte. Und so hat Intel auf der jüngsten Elektronikmesse „CES 2014“ in Las Vegas ein Feuerwerk Intel-ungewöhnlicher Produkte gezündet.

Nach Atom kommt Quark: Intel mit neuen Mobil-Prozessoren und 14-nm-Technik

San Francisco/Dresden, 10. September 2013: Nach den Atom-Prozessoren geht Halbleiter-Primus „Intel“ eine Elementarteilchen-Ebene tiefer: Der neue Konzernchef Brian Krzanich hat auf dem „Intel Developers Forum“ (IDF) in San Francisco „Quark“-Prozessoren angekündigt, mit denen Intel Boden im Segment der ultramobilen Geräte wett machen will. Gedacht ist an den Einsatz in intelligenten Armbändern und Uhren sowie für das „Internet der Dinge“.