Alle Artikel mit dem Schlagwort: Jubiläum

"Vier von der Jugendbrigade ,Albert Einstein' am Robotron 300" hat Paul Michaelis dieses Ölgemälde im Jahr 1969 genannt. Repro: Heiko Weckbrodt

50 Jahre Robotron: Pioniere der Digitalisierung

In Dresden erinnern nun ein Robotron-Museum, eine Sci-Fi-Filmreihe und ein Kolloquium an das DDR-Computerkombinat Dresden, 1. April 2019. Heute ist oft die Rede davon, dass das Internet die Wirtschaft, ja unsere ganze Gesellschaft gerade in etwas Neues, noch schwer Beschreibbares verwandeln. Doch begonnen hat dieser Prozess bereits vor Dekaden mit den ersten elektronischen Rechnern und Schaltkreisen. Fahrt nahm dieser computergetriebene Wandel in den 1960er und 1970er Jahren auf. In Ostdeutschland war dafür das Jahr 1969 ein wichtiger Wegstein: An der TU Dresden startete der erste Informatik-Studiengang der DDR – einer der ersten in ganz Deutschland übrigens. Und die realsozialistischen Wirtschaftslenker gründeten zum 1. April 1969 in Dresden das Computerkombinat Robotron. Mit einem Festkolloquium sowie einer neugestalteten Rechentechnik-Ausstellung in den Technischen Sammlungen Dresden (TSD), einem neuen Robotron-Museum in Coschütz-Gittersee, einer Filmreihe und weiteren Veranstaltungen feiert Dresden das wichtige Doppel-Jubiläum. Dahinter steht ein Netzwerk von Partnern aus Wissenschaft Kommunikation, Industrie und Kultur in Dresden.

Mit einem Schätzwert von 7 500 Euro wird diese 6-Dukaten-Münze auf die 100-Jahrfeier der übergabe der Augsburger Konfession 1617 aufgerufen. Das Revers zeigt den Beschützer Luthers, den Kurfürsten Friedrich III. Repro: Peter Weckbrodt

“Ungeheuer lange Predigten”

Kurfürsten würdigten Reformation mit Gold und Silber – nun kommt der Glanz aus Dresden unter den Hammer Dresden, 11. Januar 2017. Wenn am 2. Februar auf der Münzmesse „World Money Fair 2017“ in Berlin das Osnabrücker Auktionshaus Künker zahlungskräftige Sammler und Anleger aus aller Welt zur Auktion 285 aufruft, werden auch Dukaten, Taler und Medaillen dabei sein, die einst in der fürstlichen Münze in Dresden geprägt wurden. Und einige dieser wertvollen Stücke erzählen ihre ganz eigene Geschichte von der Reformation, die sich 2017 zum 500. Mal jährt.

Die Urkunde im Vordergrund datiert aus dem Jahr 1216, befindet sich heute im Hauptstaatsarchiv und bezeugt Dresden als "Stadt". Repro: Stadtarchiv Dresden, hw, Foto Hintergrund: Sven Döring, LHD, Dresden-Media-Lizenz (DML)

Dresden feiert 800. Jubiläum als Stadt

Als Siedlung ist Dresden zwar älter, Stadtstatus ist aber erst seit 1206 nachgewiesen Dresden, 3. Januar 2016. Weil die 800-Jahr-Feier 2006 so schön war, kann es 2016 gleich von vorn in der sächsischen Landeshauptstadt losgehen: Vor 800 Jahren nämlich wurde Dresden erstmals urkundlich als Stadt erwähnt. Über solch ein Jubiläum können Jericho, Rom und selbst die meisten westdeutschen Städte zwar nur müde lächeln, aber da die meisten Stadtrechte im Raum des heutigen Sachsens erst vergleichsweise spät, nämlich ab dem Hochmittelalter vergeben wurden, gehört Dresden damit schon zu den älteren Kommunen im Osten Deutschlands.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Abb.: Facebook

Facebook wird 10 Jahre alt

Studienabbrecher Zuckerberg gründete Firma im Februar 2004 Internet/Menlo Park, 4. Februar 2014: Es verbindet Menschen über die Kontinente hinweg, versorgt uns mit interessanten, oft aber auch banalen Infos, vermittelt uns das Gefühl, Hunderte Freunde zu haben, überschwemmt uns mit einer Flut von Bildern und Videos, ärgert uns oft auch mit seiner Datensammelwut, erfreut uns mit Geburtstags-Glückwünschen von Bekannten, die im „wirklichen“ Leben wohl nie vorbeikommen würden: Das Internet-Kontaktnetzwerk „Facebook“ ist heute zehn Jahre alt geworden.

Neuer Chef nimmt mit Chip-Tanker “Intel” zum Geburtstag Kurs auf Mobilprozessoren

Santa Clara, 18. Juli 2013: Zum 45. Geburtstag des Halbleiter-Marktführers hat der neue Intel-Chef Brian Krzanich dem US-Konzern eine Reorganisation verordnet: Intel soll sich künftig stärker auf Prozessoren und Systemchips für mobile Geräte konzentrieren. Ein Auslöser dafür ist der schwächelnde PC-und Notebook-Markt, der auch unter dem Konsumenten-Trend hin zu leichten Tablettrechnern und Computertelefonen (Smartphones) leidet.

Google feiert heute mit Rotkäppchen-Doodle die Gebrüder Grimm

Internet, 20. Dezember 2012: Mit einem Rötkäppchen-Comic würdigt Google heute die Gebrüder Grimm, die vor 200 Jahren mit der Herausgabe deutscher Volksmärchen begannen – in der bearbeiteten Fassung bekannt als „Grimms Märchen“. In dem Google-Doodle auf der Startseite der Suchmaschine können wir aus diesem Anlass heute die Mär vom naiven Mägdelein, dass sich vom Wolf vom rechten Pfad abbringen lässt, durchklicken. Mit einer kleinen Variation: Der Jäger ersäuft den Wolf nicht, sondern ein Holzfäller steckt Isegrim in den Knast. hw

25 Milliarden Apps: Krokodilspiel brachte Chinesen 10.000 $

Cupertino, 5.3.2012: Ein kleines Krokodil hat Chunli Fu im fernen China 10.000 Dollar beschert: Die Gratis-App “Wo ist mein Wasser” war nämlich das 25.000.000.000ste Mini-Programm, das bisher aus Apples App-Store für iPhones und iPads heruntergeladen wurde und dafür spendierte der Elektronikkonzern aus Cupertino dem Jubiläums-Downloader einen Gutschein über besagte Summe.

Turboinjektion für Hightech-Industrie: Dresden größter Fraunhofer-Standort in Deutschland

Dresden, 29.2.2012: Kaum irgendwo anders in Deutschland ist die Forschungs- und Akademikerdichte so hoch wie in Dresden und wesentlichen Anteil daran hat die Fraunhofer-Gesellschaft (FHG). Seit den ersten Institutsgründungen Anfang 1992 sind hier zwölf FHG-Einrichtungen entstanden, die insgesamt über 1300 Forscher, Ingenieure und andere Mitarbeiter beschäftigen und durch ihre enge Verzahnung mit der Industrie Jahresumsätze von mehr als 130 Millionen Euro generieren. Mit einem Festakt im Flughafen feiert diese Wissenschaftsgemeinde am Freitag unter dem Motto „Forschung für die Praxis“ das 20. Fraunhofer-Jubiläum in Dresden.

Ein Stück Silizium verändert die Welt – der Mikroprozessor wird 40

Santa Clara, 15.11.2011: Ein Stückchen Silizium, das die Welt veränderte, Jobs fraß und schuf, ganz neue Industrien entstehen ließ und andere zum Untergang verdammte, kommt ins “Oldie”-Alter: Heute vor genau 40 Jahren präsentierte Intel den “4004”, den ersten serienmäßig gebauten Mikroprozessor der Welt.

Vor 20 Jahren: Erste Netzseite war ein Telefonbuch

CERN, 6.8.2011: Vor 20 Jahren startete im Großforschungszentrum CERN an der französisch-schweizerischen Grenze das “World Wide Web” (www), das Internet im heute gebrachten Sinne. Am 6. Ausgust 1991 stellte Tim Berners-Lee seine erste Seite – das CERN-Telefonbuch – in seiner Link-Beschreibungssprache HTML ins Netz. Das Internet selbst ist älter, als ein Vorläufer gilt das militärisch orientierte ARPA-Net (1969). Das WWW ist strenggenommen also nur eine Unterform, machte das Internet aber zu einem Massenphänomen, da die multimediale Benutzeroberfläche und das System von Verknüpfungen (Links) das Netz so leicht und intuitiv benutzbar machte.