Alle Artikel mit dem Schlagwort: invasiv

Die "Falsche Landkarten-Höckerschildkröte" (Graptemys pseudogeographica) hat sich in Deutschland eingelebt - und macht einheimischen Reptilien das Leben schwer. Foto: Dr. Johannes Penner für die Universität Freiburg

Panzerreptilien aus Amerika erobern Deutschland

Schildkröten-Invasion: Dresdner Senckenberg-Forscherin warnt für Folgen fürs Ökosystem Dresden/Freiburg, 8. Februar 2023. Invasive Schildkröten aus Amerika verbreiten sich im Süden Deutschlands und verdrängen einheimische Arten. Darauf hat ein gemeinsames Team der Senckenberg-Gesellschaft und der Uni Freiburg aufmerksam gemacht. Sie plädieren nun für Sachkunde-Führerscheine für all jene, die sich Schildkröten als Haustiere anschaffen wollen.

Johnstones Pfeiffrosch (Eleutherodactylus johnstonei). Foto: Senckenberg

Laute Froschinvasion drückt Hauspreise in Südamerika

Dresdner Senckenberg-Forscher spüren der Ausbreitung des „Johnstones Pfeiffrosch“ nach Dresden, 6. Januar 2023. Ein Pfeiffrosch macht international Karriere – und sich dabei nicht gerade beliebt. Der ursprünglich auf den Kleinen Antillen in der Karibik beheimatete amphibische Invasor hat sich nämlich zum Schrecken von Hausbesitzern mittlerweile in ganz Süd- und Mitteleuropa ausgebreitet. „Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die heimischen Ökosysteme, sondern auch auf den Immobilienmarkt“, erklärt Dr. Raffael Ernst von den Senckenberg-Sammlungen Dresden, der die genetische Vielfalt dieser Froschart untersucht hat. „Die nächtlichen, ohrenbetäubenden Konzerte der winzigen Frösche führen in Teilen Südamerikas bereits zu einem Verfall der Grundstückspreise.“