Kommunikation, News, zAufi

Jeder zweite Minderjährige kennt kein Faxgerät

Je jünger die Kinder, umso weniger können sie mit "Antiktechnik" wie Fax und Walkman etwas anfangen. Grafik: Bitkom

Je jünger die Kinder, umso weniger können sie mit „Antiktechnik“ wie Fax und Walkman etwas anfangen. Grafik: Bitkom

In Büros noch anzutreffen, aber Jüngere können kaum etwas damit anfangen

Berlin, 22. Juli 2022. Noch in den 1990er Jahren war das Fax-Gerät das Kommunikationsmittel der Wahl, wenn Unterlagen zu übermitteln waren. Doch das war gestern: Von den Unter-18-Jährigen in Deutschland weiß nur noch jeder Zweite, was ein Fax überhaupt ist. Das hat eine Umfrage von „Bitkom Research“ unter 920 Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 18 Jahren ergeben.

„Das Faxgerät hält sich hartnäckig in deutschen Büros – vier von zehn Unternehmen nutzen es noch häufig“, erklärt Sebastian Klöß vom deutschen Digitalwirtschaftsverband „Bitkom“ aus Berlin, der die Umfrage in Auftrag gegeben hatte. „Aber die jungen Generationen können nur noch wenig damit anfangen. Mit anderen älteren Meilensteinen der Gerätetechnik ist die Jugend ebenfalls kaum vertraut.“

Von der Diskette beispielsweise hat nur jeder dritte Jugendliche je etwas gehört – wobei die weit älteren Schreibmaschinen immerhin noch der Mehrheit ein Begriff ist. Das Smartphone kennen hingegen die meisten Kinder – für sie ist es das Universalgerät, um Videos und Fotos anzuschauen, Musik zu hören und dergleichen mehr.

Quelle: Bitkom