News, Roboter, zAufi

Deutschland bei Roboterdichte auf Platz 4

Ein Kuka-Roboter schiebt einen Dachhimmel in einen Elektrogolf in der VW-Manufaktur Dresden ein. Foto: VW Sachsen

Ein Kuka-Roboter schiebt einen Dachhimmel in einen Elektrogolf in der VW-Manufaktur Dresden ein. Foto: VW Sachsen

346 Industrieroboter pro 10.000 menschliche Arbeiter im Einsatz

Frankfurt am Main, 29. Januar 2021. Deutschland zählt zu den zehn Ländern mit der höchsten Roboterdichte weltweit. Das hat die „Internationale Förderation für Robotik“ (IFR) aus Frankfurt am Main mitgeteilt.

Roboterdichte im internationalen Vergleich. Grafik: IFR

Roboterdichte im internationalen Vergleich. Grafik: IFR

Besonders Autoindustrie arbeitet in Bundesrepublik hochautomatisiert

Die Bundesrepublik sei der „mit Abstand größte Industrie-Roboter-Markt in Europa“, informierte die IFR. „38 % des gesamten europäischen Bestands werden in den Fabriken zwischen Nordsee und Alpen eingesetzt.“ Zugleich zeigt die Entwicklung in Deutschland, dass Roboter nicht zwangsläufig „Jobkiller“ sind, wie immer wieder behauptet: „Die Roboterdichte in der deutschen Automobilindustrie zählt zu den größten weltweit. Gleichzeitig stieg die Zahl der Beschäftigten in der Autobranche kontinuierlich an – von 720.000 Mitarbeitern im Jahre 2010 auf zuletzt 850.000 Beschäftigte im Jahre 2019.“

Auch die deutsche Mikroelektronik-Industrie setzt auf Hochautomatisierung, um international gegen Staaten mit niedrigeren Löhnen konkurrenzfähig zu bleiben. Die Chefs der Chipfabriken von Infineon und Globalfoundries in Dresden beispielsweise betonen immer wieder: Ohne ständige Nachautomatisierung würde es heute kaum noch große Halbleiterwerke in Deutschland geben.

Singapur vorne

Das Land mit der höchsten Roboterdichte ist übrigens Singapur mit 918 Industrierobotern pro 10.000 Arbeitnehmer im produzierenden Gewerbe im Jahr 2019 – eingesetzt vor allem in der Elektronikindustrie. Danach folgen Südkorea, Japan und Deutschland (346 Industrieroboter pro 10.000 menschliche Arbeiter).

China holt auf

Auch in China steigt die Roboterdichte stark ein, zum Beispiel in Batterie-, Elektronik- und Halbleiterfabriken. Dennoch ist das Reich der Mitte erst auf Platz 15 angelangt.

Autor: Heiko Weckbrodt

Quelle: IFR