News, Wirtschaft, zAufi

4,4 % mehr Lohn in Holz- und Kunststoffindustrie in Sachsen

Braucht die EU einen eigenen Finanzminister mit eigenem Haushalt? Frankreich ist dafür, Deutschland eher dagegen, Foto: Heiko Weckbrodt

Foto: Heiko Weckbrodt

Dresden/Berlin, 30. Januar 2020. Ab Januar 2020 erhalten die Beschäftigten in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie in Sachsen mehr Geld. In zwei Stufen steigen die Einkommen insgesamt um 4,4 Prozent. Das hat Sprecherin Andrea Weingart von der IG Metall-Bezirksleitung Berlin-Brandenburg-Sachsen mitgeteilt.

Demnach steigen die Einkommen in diesem Monat um 2,6 Prozent und ab Oktober 2020 um weitere 1,8 Prozent. In der Schreibgeräteindustrie betragen die Lohnzuwächse 3,5 Prozent und 2,5 Prozent. Auszubildende erhalten bis zu 100 Euro monatlich mehr. Darauf habe sich die Metall-Gewerkschaft mit dem Arbeitgeberverband geeinigt, hieß es in der Mitteilung.

Autor: Oiger

Quelle: IG Metall