Bildung, News

Handwerker wünschen sich Kopfnoten

Sind Kopfnoten zulässig? Über die Frage erhitzen sich immer wieder die Gemüter. Grafik: Heiko Weckbrodt

Sind Kopfnoten zulässig? Über die Frage erhitzen sich immer wieder die Gemüter. Grafik: Heiko Weckbrodt

Umfrage der Handwerkskammer Dresden

Dresden, 12. November 2019. Die meisten Handwerker-Meister in Ostsachsen wünschen sich, dass auf Schulzeugnissen weiter auch Kopfnoten vermerkt sind. Das haben Umfragen der Handwerkskammer Dresden ergeben. Demnach gaben 88 Prozent an, dass ihnen Kopfnoten sehr wichtig und wichtig sind, wenn sie Lehrlinge einstellen wollen.

Zudem ist nur rund ein Drittel zufrieden mit den Schulsystem, wie es derzeit in Sachsen praktiziert wird. Fast Zwei Drittel sind eher unzufrieden oder ganz unzufrieden damit.

Verwaltungsgericht Dresden: Kopfnoten sind rechtswidrig

Kürzlich hatte das Verwaltungsgericht Dresden Kopfnoten in Zeugnissen für rechtswidrig erklärt. Es gebe dafür keine Gesetzesgrundlage. Zudem würden Kopfnoten in die Grundrechte der Schüler eingreifen, insbesondere auf Berufsfreiheit.

Der sächsische Kultusminister Christian Piwarz (CDU) hatte allerdings danach angekündigt, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Außerdem hatte der sächsische Lehrerverband eine Online-Petition für den Erhalt der Kopfnoten eingereicht.

Autor: hw

Quellen: HWK Dresden, VG Dresden, SMK, Open Petition