Internet & Web 2.0, News, zAufi

Jede Dritte reservierte Tisch in Gaststätte digital

Immer mehr Restaurants auch in Deutschland bieten nun elektronische Tisch-Reservierungen an. Ein Drittel der Deutschen hat auch schon mal einen Tisch in einer Gaststätte per Internet bestellt. Bildschirmfoto: Heiko Weckbrodt

Immer mehr Restaurants auch in Deutschland bieten nun elektronische Tisch-Reservierungen an. Ein Drittel der Deutschen hat auch schon mal einen Tisch in einer Gaststätte per Internet bestellt. Bildschirmfoto: Heiko Weckbrodt

Berlin, 6. Januar 2018. Die meisten Deutschen reservieren ihren Tisch im Restaurant zwar weiterhin telefonisch, aber die Online-Reservierung gewinnt an Bedeutung. Das hat „Bitkom Research“ aus Berlin in einer Umfrage ermittelt.

Mancherorts auch elektronische Speisebestellung am Tisch möglich

So buchen 18 Prozent der Bundesbürger Tische hin und wieder per Internet, weitere 18 Prozent tun dies ab und zu. Immer öfter bieten Restaurants zudem die Möglichkeit an, vom Tisch aus Speisen elektronisch zu bestellen, wenn der Gast keine Lust hat, auf den Kellner zu warten. Möglich ist dies zum Beispiel mit Tablets, die in die Tische verankert sind, oder einen QR-Punktecode, den der Hungrige mit seinem Smartphone einliest. In Asien sind diese digitalen Bestellmethoden bereits weit verbreitet, gewinnen inzwischen aber auch in Deutschland Anhänger.

Gastronomie digitalisiert sich

„Die Digitalisierung hat auch die Gastronomie erreicht. Online-Tischreservierungen werden in Zukunft immer wichtiger“, betonte Christopher Meinecke, der Leiter für „Digitale Transformation“ im deutschen Digitalwirtschaftsverband „Bitkom“, der die Umfrage in Auftrag gegeben gatte. „Gerade weil Restaurants zu ihren Öffnungszeiten telefonisch oft nur schwer zu erreichen sind, wünschen sich viele Gäste eine Online-Buchungsoption. Diese kann unabhängig von den Schließzeiten genutzt werden und mit ein paar Klicks ist der gewünschte Tisch schnell und einfach gebucht.“

Autor: hw