Forschung, News, zAufi

Immer wieder Menschenrechte nicht eingehalten

Grafik: hw

Grafik: hw

Tagung in Dresden 60 Jahre nach Menschenrechte-Erklärung

Dresden, 5. Dezember 2018. Richter, UN-Vertreter, Menschenrechts-Aktivisten und Forscher wollen sich am 7. und 8. Dezember 2018 auf einer wissenschaftlichen Tagung über die Menschenrechts-Lage weltweit austauschen. Das hat die TU Dresden angekündigt. Anlass der Konferenz „We have Come a Long Way”: Vor 60 Jahren, am 10. Dezember 1948, wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet.

Praktiker und Wissenschaftler suchen gemeinsam nach Lösungen

Die Organisatoren ziehen schon im Vorfeld der Tagung eine eher skeptische Bilanz: „Trotz vieler, durch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte inspirierten und rechtlich verbindlicher Menschenrechtsverträge wie dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte, der Anti-Folterkonvention und der Europäischen Menschenrechtskonvention, ist die Einhaltung der Menschenrechte nicht zufriedenstellend“, schätzten die Veranstalter seitens der TU Dresden ein. Daher sollen während der Konferenz immer jeweils ein Praktiker und ein Wissenschaftler anhand eines Themas die dahinter stehenden Probleme diskutieren und nach Lösungen suchen.

Veranstalter der Tagung sind die TU Dresden, Universität Leipzig, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Autor: hw