Forschung, News, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Zwickau wird Fraunhofer-Standort

Anwendungszentrum für optische Messung entsteht

Logo: Fraunhofer

Logo: Fraunhofer

Zwickau/Dresden, 13. August 2014: Die Fraunhofergesellschaft richtet in Sachsen einen weiteren Forschungsstandort ein: An der „Westsächsischen Hochschule Zwickau“ soll ein Fraunhofer-Anwendungszentrum für optische Messverfahren und Oberflächentechnologien entstehen. Das hat heute das sächsische Wissenschaftsministerium angekündigt.

Erstes Zentrum dieser Art in Ostdeutschland

Das neue Zentrum sei das erste seiner Art in den neuen Bundesländern und solle „die Kompetenzen der industrienahen Forschung und Entwicklung in Sachsen stärken“, hieß es vom Ministerium. Anscheinend ist geplant, die Einrichtung zunächst organisatorisch vom Dresdner Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) mitbetreuen zu lassen. Erst kürzlich hatte die FHG ihr Engagement in Sachsen noch einmal ausgebaut und in Leipzig eines der neuen „Nationalen Leistungszentren“ eingerichtet. Autor: Heiko Weckbrodt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.