Filme
Schreibe einen Kommentar

Sci-Fi-Horror „The Ark“: Aliens lassen grüßen

Ärgerlich: Ava wird von den Alien-Sporen schwanger (!) und bringt ein Monster zur Welt. Foto: Sunfilm

Ärgerlich: Ava wird von den Alien-Sporen schwanger (!) und bringt ein Monster zur Welt. Der Stationsarzt (rechts) ist bald in jeder Hinsicht ziemlich angefressen Foto: Sunfilm

In gar nicht so ferner Zukunft betreibt die Menschheit eine bemannte – und befraute – Mondstation unter dem Kommando einem Oberst mit dem bezeichnenden Namen Bruchman (Christian Slater). Dummerweise schlägt eines Mondtages dort ein Meteorit ein, zermalmt große Teile der Lebenserhaltungssysteme und schleust auch noch außerirdische Sporen in die Station ein. Von denen wird prompt Forscherin Ava schwanger und gebiert ein Monster, das fortan in „The Ark“ die Astronauten dezimiert.

Werbevideo (Sunfilm):

Die Triebfedern dieses Science-Fiction-Horrorfilm, der nun auf DVD und Bluray erschienen ist, kommen uns natürlich bekannt vor: „Das Fremde in uns“ und „Alien jagt in klaustrophobischen Gängen unvorsichtige Kosmonauten“ wurden bereits von den „Alien“-Filmen brillant vorexerziert und seitdem oft kopiert. Da vermag auch „The Ark“ keine neuen Aspekte oder Glanzlichter herauszuarbeiten, weder dramaturgisch noch schauspielerisch.

Foto: Sunfilm

Foto: Sunfilm

Fazit:

Alles schon mal gesehen – bis hin zu den tiefseemonster-mäßigen Alien-Mäulern und dem allzu voraussehbaren Finale. Heiko Weckbrodt

„The Ark“ (Sunfilm), Sci-Fi-Horror, USA 2013, Regie: Roger Christian, mit Christian Slater, 88 Minuten, FSK 16, DVD 13 Euro, Bluray 15 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.